„Risotto" - passende Beiträge

Kürbisrisotto – Rezept mit Grana Padano

Immer cremig und frisch gerührt: Ein leuchtend oranges Kürbisrisotto ist echtes Soulfood im Herbst. Ganz wichtig für das Gelingen ist guter Risottoreis. In diesem Gericht verwenden wir Carnaroli, den König des Reises.

...weiterlesen...

Risotto: Welcher Reis wofür?

Um den perfekten Risottoreis zu finden, ist es sinnvoll, sich mit der Konsistenz und dem Kochverhalten der verschiedenen Reissorten zu beschäftigen. Im Prinzip kocht man in Italien mit Arborio, Vialone nano und Carnaroli-Reis. Alle drei Reissorten haben relativ große Körner mit einem relativ hohen Stärkeanteil. Hier gibt's eine kleine Warenkunde mit den wichtigsten Unterschieden.

...weiterlesen...

Zwiebeln aus Medicina

Das Land um Medicina ist fruchtbar und wird seit jeher für die Landwirtschaft genutzt. Besonders Kartoffeln und Zwiebeln werden kultiviert. Die Zwiebeln aus Medicina (italienisch Cipolle di Medicina) sind berühmt.

...weiterlesen...

Risotto und Reis

Risotto ist ein typisch norditalienisches Gericht. Die landläufige Meinung, dass sich alle Italiener von Pizza und Pasta ernähren, ist definitiv falsch. Gerade in der Lombardei und dem Piemont wird häufig Risotto serviert.

...weiterlesen...

Risotto-Rezepte

Risotto – das „Nationalgericht“ Norditaliens

Wenn wir an das kulinarische Italien denken, dann kommen uns zuerst Pasta und Pizza in den Sinn. Diese italienischen Importe gehören seit Jahrzehnten fest zum Bestandteil des deutschen Speiseplans. Bei vielen Studenten und anderen wenig zum Kochen motivierten wahrscheinlich fast täglich. Doch es gibt auch köstliche italienische Rezepte jenseits von Pasta und Pizza. In Norditalien beispielsweise hat sich eine Vielzahl von Risotto-Rezepten entwickelt. Das mag verwundern, denn wir verbinden Italien nicht so sehr mit Reisanbau wie ostasiatische Länder, doch in der fruchtbaren und wasserreichen Poebene wird seit dem 16. Jahrhundert Reis angebaut, doch erst seit ca. 1800 im großen Stil.

...weiterlesen...

Feinschmecker Olio Award 2013: Die besten mittelfruchtigen Olivenöle

1. Platz beim Feinschmecker Olio Award 2013: Confini von Chiarentana di Donata Origo aus der Toskana

In diesem Jahr war die Region Toskana beim Feinschmecker Olio Award 2013  besonders erfolgreich: Vier der 12 Gewinner-Öle, d.h. genauer sogar vier von neun italienischen Gewinner-Olivenölen kommen aus der Toskana. Eines davon ist das Olivenöl Confini von der Ölmühle Chiarentana di Donata Origo. Die Familie di Origo nennt über 2500 Olivenbäume ihr Eigen, auf denen toskanische und umbrische Olivensorten wachsen. Aus diesen hat sie einen Blend geschaffen, der die Jury des Feinschmeckers mit den Aromen von Tomaten und Kräutern zu begeistern verstanden hat. Die geschmacklichen Noten von Artischocken, Rettich und Rucola taten ihr Übriges. Verwenden Sie dieses Olivenöl zu gratinierten Jakobsmuscheln oder Roastbeef.

...weiterlesen...

Italienische Rezepte mit Erdbeeren

Die Erdbeer-Saison ist eröffnet

Erdbeeren gehören für uns mit zum Besten, was die Zeit von Ende Mai bis Ende Juni zu bieten hat. Wir halten sie für heimisches Obst, dabei gilt die Erdbeere erst seit dem 18. Jahrhundert als Gartenfrucht. Die kleinen Walderdbeeren werden aber wohl schon seit der Steinzeit genossen.
Wussten Sie, dass die Walderdbeere wegen ihrer dreiteiligen Blätter im Mittelalter als Symbol der Dreifaltigkeit galt? Auch als Symbol der Demut und Bescheidenheit wurde sie gesehen – das allerdings wegen ihres niedrigen Wuchses.
Wie so einige „Beeren“ ist sie auch gar keine Beere, sondern eine Sammelnussfrucht. (Himbeeren und Brombeeren sind Sammelsteinfrüchte…) Die kleinen Punkte auf der Außenhaut sind die Nüsschen.

...weiterlesen...

Salsiccia

Was ist Salsiccia?

Salsiccia (Aussprache: sallsitscha) ist eine Wurst, die meistens aus Schweinefleisch besteht, genauer gesagt Schweinehack. Je nach italienischer Region können auch Anteile anderer Fleischsorten enthalten sein. Außerdem können auch Wein sowie unterschiedliche Gewürze und Kräuter enthalten sein. Im Süden Italiens findet man eher scharfe Salsiccias.
Vom Aussehen und auch vom Geschmack kann man sie mit deutschen Mettwürsten vergleichen, wie sie beispielsweise in Thüringen oder Nürnberg hergestellt werden. In Sizilien und anderen Regionen wird sie als Schnecke zusammengerollt. In der Lombardei ist sie als luganega und in der Region Basilikata als Salsiccia lucanica bekannt.

...weiterlesen...

Die Stadt und Provinz Verona

Verona – das ist neben Mantua die Stadt, die unsterblich mit Romeo und Julia verknüpft ist. Neben romantischen Stadtführungen hat sie aber auch mehr zu bieten und auch die umliegende Provinz lädt zum Träumen und Genießen ein.

...weiterlesen...