Burrata-Risotto-Garnele

Risotto mit Burrata und Gamberetti – Rezept

Risotto mit Burrata und Garnelen- Rezept

  • Portionen für: 4 Personen
  • Vorbereitung: 20 min
  • Kochzeit: 20 min
  • Gesamtzeit: 40 Minuten
  • Niveau: mittel
Risotto-mit-Garnele-und-Aubergine
Risotto con burrata, melanzane arrostite e gamberi rossi
Zutaten
  • 240 g Carnaroli Reis
  • 150 g Burrata
  • 1 kleine Aubergine
  • 1 EL Mehl
  • 20 Garnelen ohne Schale
  • 1,5 l Gemüsebrühe
  • 2 EL Olivenöl
  • Öl zum Frittieren, z.b. Erdnussöl
  • 1 EL Sojasoße
  • 1/2 TL Oregano
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
Burrata-Kugel für Risotto
Schneeweiße Burrata macht das Risotto unvergleichlich cremig
Zubereitung
  1. Als Vorbereitung die Aubergine in ca 2 cm große Würfel schneiden und mit dem Mehl panieren. Außerdem die Burrata würfeln.
  2. Den Reis in einem kleinen Kochtopf in 1 EL Olivenöl glasig dünsten. Dann nach und nach Gemüsebrühe hinzufügen. Alles 15-18 Minuten köcheln, so dass ein cremiges Risotto entsteht.
  3. Während das Risotto köchelt, 1 EL Sojasoße und den Organo zu einer Marinade verrühren. Die panierten Auberginenwürfel 3-4 Minuten im heißen Öl frittieren. Abtropfen lassen auf Küchenkrepp und dann mit der Marinade vermischen.
  4. Die Garnelen in einer Pfanne 1 El Olivenöl sanft anbraten, bis sie in der Mitte glasig sind. Salzen und pfeffern.
  5. Das Risotto vom Herd nehmen und die Burrata unterrühren. Eventuell nachsalzen.
  6. Das Risotto auf Teller verteilen und mit den Garnelen und Auberginenwürfeln ausgarnieren.
gebratene Aubergine in der Pfanne
Die Auberginenwürfel in reichlich Öl frittieren

Dieses Rezept für Risotto mit Burrata ist ein Primo Piatto, eine äußerst elegante kleine Vorspeise für ein Festmenü. Wenn Sie noch gebratenen grünen Spargel oder einen Toamtensalat dazu reichen, ergibt das Rezept auch ein leichtes Hauptgericht.

Die Inspiration für das Gericht stammt übrigens vom italienischen Sternekoch Angelo Sabatelli. Sein Michelin-besterntes Restaurant befindet sich im Mutterland der Burrata, in Apulien. Auf seiner Karte spielen die formaggi pugliesi, die apulischen Käsespezialitäten wie Mozzarella und Burrata eine Hautptrolle. Dieses Rezept hat er uns für Gustini zum Nachkochen mitgegebn, als wir einmal bei ihm gegessen haben. Ein Hauch Sterneküche für zuhause – ganz easy gekocht. Probieren Sie es doch einmal aus!

Haben Sie Fragen zu diesem Rezept oder wollen Sie Ihr persönliches Burrata Rezept mit uns teilen? Dann schreiben Sie unten doch einfach schnell einen Kommentar! Wir freuen uns auch über Ihre Kritik!

Garnelen-Gamberetti-gebraten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.