„Tagliatelle" - passende Beiträge

Das ist die Original Bolognese!

Woher stammt Spaghetti Bolognese und wie bereiten Italiener den Klassiker zu? Hier erfahren Sie alles rund um das beliebteste Pastagericht Italiens!

...weiterlesen...

Pastaschule 5: Tagliatelle selber machen

Häufen Sie das Mehl auf, lassen Sie in der Mitte eine Mulde für die Eier – also quasi einen flachen Krater aus Mehl. Geben Sie die Eier in die Mitte und rühren Sie sie mit einer Gabel mit dem Mehl zusammen. Passen Sie auf, dass Ihr „Mehldamm“ nicht bricht und die Eier herauslaufen können.

...weiterlesen...

Tagliatelle

Die Nudelform Tagliatelle

Tagliatelle sind eine Langnudelform, die unter den Oberbegriff Bandnudeln fällt. Sie sind typisch für die Regionen Emilia-Romagna und Marken. Der Name leitet sich vom Verb tagliare = schneiden ab. Sie ähneln Fettuccine, sind aber typischerweise 5-10 mm breit, während Fettuccine bis zu einem Zentimeter breit sein können. In der Handelskammer von Bologna wird eine goldene Nachbildung einer idealen Tagliatella ausgestellt, die die genauen Maße auf 1 mm Höhe und 6 mm Breite für rohe Tagliatelle festlegt. Gekocht sind sie dann etwas breiter. Noch breiter sind Pappardelle.

...weiterlesen...

Jahresrückblick auf Gustini 2012

Rückblick auf das italienische Spezialitätenjahr 2012

Im Fernsehen werden Jahresrückblicke manchmal schon im November gesendet, wenn das Jahr noch gar nicht vorbei ist und im Dezember noch so viel passieren kann. Bei Gustini haben wir uns etwas länger Zeit gelassen, um das Geschehene mit dem nötigen Abstand betrachten zu können.
Viele neue Spezialitäten aus Italien haben wir neu ins Sortiment aufgenommen, z.B. Birra Dreher, den Cremelikör mit Erdbeer- und Limonenaroma sowie zahlreiche Pastasorten von Campofilone wie Fettuccine, Tagliatelle oder Pappardelle.

...weiterlesen...

Venusmuscheln

Venusmuscheln zubereiten

Venusmuscheln gelten seit der Antike als Delikatesse. Die Liebesgöttin Aphrodite wurde oft als aus einer Muschel geboren dargestellt. Am bekanntesten ist sicher die Darstellung von Botticelli.
Venusmuscheln sollten – wie alle Meeresfrüchte – am besten frisch zubereitet werden. Da sie nur in warmen Salzgewässern vorkommen, sind sie in Deutschland frisch kaum zu erhalten. Aber so gibt es für Muschelliebhaber eine Sache mehr, auf die sie sich beim Urlaub am Mittelmeer freuen können.
Wer die Venusmuscheln selbst zubereiten möchte, sollte vor dem Garvorgang die bereits geöffneten Muscheln aussortieren. Beim Kochen öffnen sich die guten Muscheln, so dass man nach dem Garen die noch geschlossenen ebenfalls aussortieren muss.

...weiterlesen...

Pasta aus Gragnano jetzt mit IGP-Status

Pasta aus Gragnano

In der Provinz Neapel im Süden Italiens liegt die Kleinstadt Gragnano. Seit Jahrhunderten ist sie für ihre Pasta bekannt. Die Pasta aus Gragnano hat einen derart guten Ruf, dass sich auch Pastahersteller aus anderen Orten mit diesen Federn schmücken, um vom Ansehen der Pasta aus Gragnano zu profitieren und ihren Umsatz zu steigern. Das ist jedoch Etikettenschwindel und wird von den Pastaherstellern in Gragnano nicht gern gesehen. Die italienische Regierung hat dieser Praxis jedoch jetzt einen Riegel vorgeschoben, indem sie der echten Pasta aus Gragnano den IGP-Status verliehen hat.

...weiterlesen...

Rezept: Tagliatelle noci e pangrattato – Bandnudeln mit Walnüssen

Herbstliches Rezept mit Walnüssen

Mit Riesenschritten scheint hierzulande der Herbst Einzug zu halten. Und Herbst bedeutet Ernte, also gibt es viele neue Früchte, Gemüse und anderes, was Aktualität in der Küche erhält. Heute sind es Walnüsse. Der Namen hat gar nichts mit den Meeressäugern zu tun, sondern leitet sich von „welsche Nuss“ ab, was je nach deutscher Region auf eine Herkunft aus Italien oder Frankreich weist. Inzwischen ist sie aber auch in vielen deutschen Gärten heimisch und wer mal etwas Neues probieren möchte, dem sei dieses ligurische Rezept mit Bandnudeln (z.B. Tagliatelle) ans Herz gelegt. Schnell zubereitet, vegetarisch und ein typisches Herbstgericht.

...weiterlesen...

Zu Besuch bei der italienischen Pastamesse Pastatrend

Die italienische Pastamesse Pastatrend in Bologna

Unser sizilianischer Mitarbeiter Aldo war auf der italienischen Pastamesse Pastatrend unterwegs und hat sich für unseren Shop inspirieren lassen und sich über die neuesten Entwicklungen auf dem Pastamarkt informiert. Da er die deutsche Sprache noch nicht perfekt beherrscht, schreibe ich seine Impressionen für ihn nieder: Auf der Messe wurden viele Möglichkeiten gezeigt, das vielseitige Grundnahrungsmittel vorzustellen, dessen Siegeszug in der Welt nicht mehr aufzuhalten ist. Auf der italienischen Pastamesse bringt Verbraucher (oder wohl besser „Genießer“) und Hersteller von Pasta und den passenden Saucen zusammen. Sie zeigt Traditionen und Trends direkt vom Hersteller zum Verbraucher ohne Mittelspersonen.

...weiterlesen...