Risotto

Kürbisrisotto – Rezept mit Grana Padano

Immer cremig und frisch gerührt: Ein leuchtend oranges Kürbisrisotto ist echtes Soulfood im Herbst. Ganz wichtig für das Gelingen ist guter Risottoreis. In diesem Gericht verwenden wir Carnaroli, den König des Reises.

...weiterlesen...

Risotto: Welcher Reis wofür?

Um den perfekten Risottoreis zu finden, ist es sinnvoll, sich mit der Konsistenz und dem Kochverhalten der verschiedenen Reissorten zu beschäftigen. Im Prinzip kocht man in Italien mit Arborio, Vialone nano und Carnaroli-Reis. Alle drei Reissorten haben relativ große Körner mit einem relativ hohen Stärkeanteil. Hier gibt's eine kleine Warenkunde mit den wichtigsten Unterschieden.

...weiterlesen...

Risotto und Reis

Risotto ist ein typisch norditalienisches Gericht. Die landläufige Meinung, dass sich alle Italiener von Pizza und Pasta ernähren, ist definitiv falsch. Gerade in der Lombardei und dem Piemont wird häufig Risotto serviert.

...weiterlesen...

Risotto-Rezepte

Risotto – das „Nationalgericht“ Norditaliens

Wenn wir an das kulinarische Italien denken, dann kommen uns zuerst Pasta und Pizza in den Sinn. Diese italienischen Importe gehören seit Jahrzehnten fest zum Bestandteil des deutschen Speiseplans. Bei vielen Studenten und anderen wenig zum Kochen motivierten wahrscheinlich fast täglich. Doch es gibt auch köstliche italienische Rezepte jenseits von Pasta und Pizza. In Norditalien beispielsweise hat sich eine Vielzahl von Risotto-Rezepten entwickelt. Das mag verwundern, denn wir verbinden Italien nicht so sehr mit Reisanbau wie ostasiatische Länder, doch in der fruchtbaren und wasserreichen Poebene wird seit dem 16. Jahrhundert Reis angebaut, doch erst seit ca. 1800 im großen Stil.

...weiterlesen...