Wie schmeckt Taleggio?

Käse, Lombardei

Taleggio kaufen – bei Gustini

Italienisch würziger Weichkäse – Mit einem Klick finden Sie den Käse hier in unserem Online-Shop!

Taleggio

Die Rinde muss rot sein!

Der Käse blickt auf eine wirklich lange Geschichte zurück. Bennant wurde er nach dem Tal, in dem man ihn erfand: dem Val Taleggio in der Nähe von Bergamo. Belegt ist, dass er bereits vor dem 10. Jahrhundert hergestellt wurde. Die Bewohner des Tals erfanden den Weichkäse um Kuhmilch länger haltbar zu machen. Sie lagerten den Käse anfänglich – ähnlich wie Gorgonzola – in den kühlen, feuchten Höhlen der Alpen und in diesem Klima entstand der charakteristische Rotschimmel. Während der Käse reift, wäscht man ihn wöchentlich mit Salzwasser und Rotschmier-Kulturen bis die typisch orange-rote Käserinde mit ihren charakteristischen, grüngrauen Schimmelflecken entsteht.

Taleggio in Scheiben geschnitten

Mit Früchten und Honig: klassische Kombination

Taleggio Rezepte aus der Lombardei

Der Geschmack des Rotschmierkäses ist intensiv kräftig, sehr würzig und passt perfekt zu knusprigem Ciabatta. Kurzum: Wer lang gereiften Camembert mag, sollte den Taleggio D.O.P. übrigens unbedingt einmal als Alternative probieren. Der Fettgehalt entspricht in etwa dem eines Camemberts. In Italien serviert man den Käse mit der roten Rinde gerne mit süßen Zutaten, wie Birne oder Trüffelhonig. Die Kombination mit Bittersalaten, wie beispielsweise Radicchio oder Ruccola gehört zu den traditionellen Klassikern der vegetarischen Küche. Und auch im Risottto oder in der Polenta ist geschmolzener Taleggio einfach köstlich. Weil der weiche Taleggio sehr gut schmilzt, kann man ihn sogar für Pizza verwenden. Hier auf dem Blog finden Sie ein tolles Rezept für Pizza mit Coppa und Steinpilzen.

Italienisch würziger Weichkäse – Mit einem Klick finden Sie den Käse hier in unserem Online-Shop

 

 

 

 

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!