Lievito di Birra Mastro Fornaio 3x

(10)

Bierhefe Pizzahefe 3 Beutel Paneangeli Italien

Herrlich lockere Pizza! Für den Teig einer echten Pizza Napoletana verwendet man in Italien nur Mehl, Wasser, Salz - und Bierhefe. Das Geheimnis? Bierhefe gibt dem Pizzateig einen besonders kraftvollen Wachstumsschub.   Mehr erfahren
Verfügbar
2,49 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Menge 3 x 7 g GP: 100 g = 11,86 €
2,49 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Auf Lager
Menge 3 x 7 g GP: 100 g = 11,86 € Nr.: 68090 Zutaten
  • Gratis Versand ab 25 Euro
  • Über 100.000 zufriedene Kunden
  • Liebevoll handverlesenes Sortiment
  • Foodscout Genuss-Garantie
Lievito di Birra Mastro Fornaio 3x
Lievito di Birra Mastro Fornaio 3x Auf den Wunschzettel Verfügbar
Verfügbar
2,49 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Menge 3 x 7 g GP: 100 g = 11,86 €
2,49 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Paneangeli

Aus der Region Lombardei

Produktdetails
Zutaten
Produktdetails

Hier erfahren Sie mehr

Gebrauchsanweisung:

Jeder Beutel getrocknete Bierhefe entspricht einem Würfel frischer Bierhefe von 25g und ist ausreichend für 500 g Mehl. Es ist nicht nötig, die Hefe vorher in Wasser anzurühren.

Vermischen Sie den Inhalt des Beutels einfach mit ihrem Mehl sowie zwei Teelöffeln Zucker (auch bei salzigen Teigen!) und geben Sie dann die anderen Zutaten ihres Rezeptes dazu.

Kneten Sie den Teig 10 Minuten lang kräftig durch, formen Sie ihn zu einer Kugel, bedecken Sie ihn mit einem feuchten Tuch und lassen Sie ihn an einem warmen Ort so lange gehen, bis er das gewünschte Volumen erreicht hat.

Pizza-Vorteig



Teig kneten



Lombardei

Zur Region
Zutaten

Zutaten

Trockenhefe, Emulgator: Sorbitanmonostearat

Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer

cameo S.p.A., Via Ugo La Malfa 60, I-25015 Desenzano del Garda

Kundenbewertungen
(10)
Schreiben Sie eine Bewertung
Pizzatraum geht in Erfüllung

Von Carrot  am 30. Januar 2017

Lässt sich wunderbar für meinen Pizzateig verwenden, hier mein Rezept für 48 Std. kalte fermentation:
100g Mehl (Caputo Blu)
60g Wasser (15° celcius)
2g Salz
0,3g Trockenhefe (Lievito di Birra Bierhefe).
... die Menge lässt sich natürlich beliebig nach oben skalieren. Pro erwachsenen Person kalkuliere ich mit etwa 150g Mehl.

10-15min kneten, 1 Std. aufgehen lassen, 48 Std. in den Kühlschrank und 1-2 Std. vor dem aufbacken rausnehmen und auf Zimmertemperatur bringen. Schade das es hier keinen Bildupload gibt...

41 von 42 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich .

War diese Bewertung hilfreich? Melden
Klasse

Von Bianca  am 15. Oktober 2015

Heute ist die bierhefe angekommen und habe direkt mal ein pizzateig für morgen gemacht Ich muss sagen die hefe hat mich begeistert sehr gut zu verarbeiten

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich .

War diese Bewertung hilfreich? Melden
Macht Spass!!!

Von Beate Hoffmann  am 20. Dezember 2015

Das musste ich doch auch selbst mal ganz schnell ausprobieren, wie der Pizzateig mit dieser Bierhefe gelingt... Alle Achtung!!! Es hat mich überrascht, wie gut er damit aufgeht. Es macht richtig Spass!!!

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich .

War diese Bewertung hilfreich? Melden
Hefe Anteil

Von Kus  am 27. Juli 2017

Bin restlos begeistert habe dennoch eine Frage.

Für 850 g Mehl benötigt man wieviel g Hefe? Weil in einer Packung sind 3 kleine enthalten mit jeweils 7 g Inhalt. Auf der Rückseite steht das 25 g für 500 g benötigt wird. Hier wird wieder geschrieben 0,3 g Bierhefe reiche aus. Bin nun durcheinander. Hab gestern den Pizzateig gemacht 850 g und hab 45 g (6x 7g) von diesem Hefe dazugegeben. Steht seitdem im Kühlschrank.

Mit freundlichen Grüßen
Kus

14 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich .

War diese Bewertung hilfreich? Melden
Jens Depenau

Buongiorno Herr Kus, Ihre Zufriedenheit und Begeisterung hören wir gern. Zu Ihrer Frage: In der großen Packung sind 3 kleine Tüten Hefe. Jede dieser Tüten entspricht einem italienischen Würfel frischer Hefe á 25g. D.H. jede, der kleinen Tüten reicht für ca. 500g Mehl. Somit reicht das von Ihnen bestellte 3er Paket Hefe für insgesamt 3x500g Mehl also 1,5 kg). Wir hoffen Ihnen mit der Antwort etwas weitergeholfen zu haben. Viele Grüße Ihr Gustini-Team

Jens Depenau
Hefe ist klasse

Von Christine Reichel  am 10. März 2016

Habe die Hefe relativ zeitnah nach Erhalt für Pizzateig ausprobiert. Hefe geht wunderbar auf und ist von Frischhefe nicht zu unterscheiden. Ich werde diese Hefe wieder kaufen.

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich .

War diese Bewertung hilfreich? Melden
Superhefe

Von LOWO  am 20. Februar 2017

Spitzenhefe, der Teig geht genial auf! Nur noch diese Hefe für Pizza!

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich .

War diese Bewertung hilfreich? Melden
Bierhefe

Von Kai  am 20. Februar 2018

Tolle Sache mit der Bierhefe obwohl ich ein Fan von frischer Hefe bin . ich gebe aber immer etwas Olivenöl in den Pizzateig

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich .

War diese Bewertung hilfreich? Melden
Weltmeisterpizza!!!

Von Bernd Huber  am 13. September 2018

Mit normaler Hefe musste ich für einen perfekten Pizzateig immer eine Ruhezeit (Gärungszeit) von mindestens 24 Stunden (bis 3 Tage) im Kühlschrank einhalten. Mit dieser Bierhefe reicht es aus, den Pizzateig 3 bis 4 Stunden bei Raumtemperatur gehen zu lassen, um das selbe, bzw. sogar ein besseres Ergebnis zu erreichen. Ein Päckchen mit 7 Gramm reicht dabei für 1 kg Caputo Cuoco Mehl (weltbestes Pizza-Mehl!!!).

Nach über 4 Experimentier-Jahren mit dutzenden verschiedener Mehlsorten (hauptsächlich Typ 00), Hefen (auch selbst gezüchtete) und weiteren Zutatenexperimenten, wie Weizenkleber oder Hartweizengrieß habe ich mir den perfekten Teig in Sachen Konsistenz, Verarbeitung, Geschmack und aussehen erarbeitet.

Zutaten für den Pizzateig: 640 Gramm (ja abwiegen :-)) Wasser (Raumtemperatur, am besten entkalkt mit BWT Wasserfilter) 1.000 gramm (1 kg) Caputo Cuoco Mehl 4 Teelöffel Zucker (dadurch wird bei Backen die Teigbräunung angeregt, geschmacksneutral) 36 Gramm Meersalz 4 Esslöffel Olivenöl (natürlich das Gute!)

Zubereitung: 1) 600 gramm Wasser in Rührschüssel geben

2) Beim Rühren 500 gramm Mehl nach und nach (jeweils ca. 50 Gramm) zugeben (nicht alles auf einmal) und 5 bis 10 Minuten rühren.

3) 40 Gramm Wasser, 7 Gramm Bierhefe = 1 Päckchen, 4 Teelöffel Zucker und 3 gehäufte Esslöffel Mehl in ein (am besten hohes) Gefäss geben und sehr gut verrühren. Dann Deckel auf das Gefäss und ca. 15 Minuten gehen lassen = Hefe starten.

4) Wasser-Mehlmischung ständig weiterrühren und dabei 4 Esslöffel Olivenöl und die gestartete Hefe von Pkt. 3) dazugeben, bis alles sehr gut verrührt ist.

5) Das restliche Mehl mit dem Meersalz verrühren und dann unter ständigem Rühren nach und nach (jeweils ca. 50 Gramm) in die Rührschüssel zugeben. Den Teig mindestens 10 Minuten geschmeidig kneten. Die Konsistenz ist dann sehr weich und klebrig = perfekt.

6) Eine große Kugel formen (von oben nach unten zusammenziehen) und in eine ganz leicht eingeölte große Schüssel (nicht transparent) geben und mit einem leicht nassen (mit warmem Wasser nass machen) Geschirrtuch die Schüssel zudecken und evtl. einen Deckel darauf legen. 3 bis 4 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

7) Den Teig aus der Schüssel nehmen und 212 Gramm Teigkugeln vorsichtig formen (von oben nach unten zusammenziehen) und je eine Teigkugel in ein Frischhalte-Säckchen (3 Liter-Säckchen) geben.

Bis zum Pizzabacken die Teigkugeln im Kühlschrank bei ca. 4 Grad Celsius lagern. Ca. eine Stunde davor aus dem Kühlschrank nehmen. Den Teig niemals mit einem Teigroller ausrollen, sondern nur mit den Händen die Teigkugel in der Mitte zusammendrücken und nach außen auseinander drücken/-ziehen (niemals den Rand zusammendrücken!).

[Link und Werbung wurde entfernt]

0 von 0 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich .

War diese Bewertung hilfreich? Melden
zufrieden :-)

Von G.K  am 5. August 2018

nicht besser oder schlechter als frische Hefe, aber für eine Spontane Pizza genau richtig, da ich nicht immer Frische Hefe da habe.

0 von 0 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich .

War diese Bewertung hilfreich? Melden
Meine Lieblingshefe

Von TE  am 18. Dezember 2017

Habe diese Hefe durch Zufall im Urlaub in der Lombardei kennengelernt, es war die einzige die der Tante Emma Laden um die Ecke hatte. Seither keine andere mehr! Ist kein Vergleich zu der normalen Trockenhefe die hier zu kaufen ist, leider in Deutschland schwer zu bekommen. Im Vergleich zu frischer Hefe (von denen ich schon viele probiert habe) im Geschmack weniger dominant, im Gehvermögen mindestens ebenbürdig und in der Handhabung super einfach und ewig haltbar.

0 von 0 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich .

War diese Bewertung hilfreich? Melden
Produkt bewerten
  • Quality
    Zum Bewerten Stern auswählen