„Pasta" - passende Beiträge

Pastaengel Bastelanleitung – Nudel statt Kugel

Wer hätte gedacht, dass sich Nudeln gut am Tannebaum machen? Pastaengel sind wirklich hübsche Bastelideen zu Weihnachten. Sie können sie zu Hause mit Ihren Kindern oder Enkelkindern in der Adventszeit ganz leicht und preiswert nachmachen. Ich zeige Ihnen heute, wie das geht. Alles was Sie brauchen, sind ein paar Nudeln und ein bisschen Leim.

...weiterlesen...

Zum Weltnudeltag – 10 Tipps für Ihre perfekte Pasta

Im Jahre 1995 riefen die Teilnehmer des World Pasta Congress erstmalig den Weltnudeltag aus. Seither begeht man diesen Tag jedes Jahr um den 25. Oktober und huldigt der Welt der Pasta.

Aus diesem Anlass habe ich für Sie einmal alle Tipps und Tricks zusammengetragen, die es braucht um leckere, bissfeste Pasta zu kochen. Dabei ist es völlig egal, welche Pasta-Sorte Sie nehmen!

...weiterlesen...

Ciao! Ich bin’s! Ihr Grana Padano.

Ich bin ein Bruchkäse! Versuchen Sie bitte nicht, mich in Scheiben zu schneiden und aufs Brot zu legen! Brechen Sie mich lieber mit einem kurzen, mandelförmigen Messer in Stücke! In Stücken mache ich mich dann gut in Ihrem Salat. Sie können mich auch einfach so aus der Hand essen. Ein Tropfen Aceto Balsamico passt äußerst gut zu mir. Sie können mich aber auch hobeln oder reiben! Jederzeit! Sehr gerne! Am liebsten möchte ich nämlich Ihre Pasta küssen!

...weiterlesen...

Prämierte Paccheri – Von Pasta und Backpfeifen

Die Paccheri von Pastifico Gentile sind Testsieger! Es sind die besten Paccheri Italiens, sagt das renommierte Gourmetmagazin „Il Gambero Rosso“. Paccheri sind richtig große und röhrenartige Nudeln. Sie kommen aus der Region um Neapel in Kampanien. Ihr Name wurde vermutlich vom Wort „paccarià“ abgeleitet. Übersetzt heißt das "Ohrfeige"...

...weiterlesen...

Rezept: Frühlingspasta mit Artischocken und Scampi

Zunächst den Zitronensaft in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben. Die Artischocken von den äußeren Blättern befreien, die Blattspitzen entfernen. Dann längs halbieren und das Heu entfernen. Dann die Artischocken längs in 5 mm dicke Stücke schneiden und in die Schüssel mit dem Zitronenwasser legen.

...weiterlesen...

Garganelli

Garganelli sind eine Nudelform aus der Region Emilia Romagna. Sie werden aus einem Nudelteig zubereitet, der Ei enthält. Der Legende nach sollen sie im Jahr 1725 in Bologna entstanden sein, als ein Koch in Vorbereitung der Herstellung von Tortellini den Teig bereits in Quadrate geschnitten hatte.

...weiterlesen...

Maltagliati

Maltagliati bedeutet die schlecht geschnittenen und bezieht sich auf die unregelmäßige Form der Nudeln. Denn sie sind ursprünglich keine eigentliche Nudelform, sondern die Reste, die beim Schneiden von Tagliatelle und ähnlichen Formen an den Rändern des ausgerollten Teigs entstehen.

...weiterlesen...

Gnocchi

Von Gnocchi haben viele schon einmal gehört und sie sicher auch schon einmal gegessen, auch wenn es vielleicht manchmal an der Aussage scheitert. (Richtig ist njocki). Anders als die meisten anderen italienischen Pastaformen werden Gnocchi nicht aus Mehl als Hauptzutat zubereitet, sondern aus Kartoffeln.

...weiterlesen...

Ligurische Münznudeln: Croxetti

Corzetti sind münzförmige Nudeln der ligurischen Küche. Sie sind nicht nur rund wie Münzen, sondern haben auch eine Prägung. Da eine der Prägungen ein Kreuz darstellt, haben sie ihren Namen croxetti bekommen.

...weiterlesen...

Pastaschule 11: Croxetti selber machen

Ein Croxetti-Stempel besteht immer aus zwei Teilen: Einem Ausstecher und dem Prägestempel. Stechen Sie also zunächst Kreise mit dem Ausstecher aus. Ganz wie bei Weihnachtsplätzchen – je enger Sie die Kreise aneinander setzen, desto weniger Ausschuss müssen Sie bei der nächsten Runde ausrollen.

...weiterlesen...