„Restaurant" - passende Beiträge

Zu Besuch bei Angelo Sabatelli in Monopoli

Nachdem wir uns in der Käserei Querceta am frühen Morgen die Zubereitung von Burrata hatten erklären und zeigen lassen, hatten wir ordentlich Appetit auf diese Käsespezialität bekommen.

...weiterlesen...

Sternerestaurants in Italien: Piazza Duomo in Alba

Piazza Duomo – Unverhoffte Entdeckung in Alba

Als wir vor einigen Wochen in Alba im Piemont waren, wollten wir in dieser weltberühmten Trüffelstadt auch einmal ein Restaurant ausprobieren. Es war keine Trüffelsaison und so war das Städtchen sehr malerisch und ruhig. Mit dem Barbier und einem Zeitungskiosk auf dem Platz am Dom war es genau so wie man sich ein italienisches Städtchen vorstellt. Im November und Dezember sieht es nämlich ganz anders aus in Alba. Doch während für Ausländer Alba vor allem Trüffel bedeutet, sind die Albesi stolz auf ihre Geschichte, die vom Widerstand gegen die Faschisten geprägt ist. Der Stadt wurde sogar eine Goldmedaille für ihre Partisanen verliehen, wie wir auf unserem Stadtrundgang erfuhren. Auch als Heimatstadt des Schriftstellers Beppe Feroglio ist Alba in Italien berühmt.
Jedenfalls haben wir jemanden im besagten Zeitungskiosk gefragt, ob es ein zu empfehlendes Restaurant in der Nähe gibt und da wurden wir zum Piazza Duomo geschickt, was nur wenige Minuten vom Dom entfernt ist. Durch ähnliche Arkaden wir in Greve kamen wir zu einer Treppe und in der 1. Etage war dann das Restaurant. Von außen war es überhaupt nicht als 3-Sterne-Restaurant zu erkennen!

...weiterlesen...

San Pellegrino

San Pellegrino Limonata

Aus dem Italienurlaub oder einem guten italienischen Restaurant kennen Sie vielleicht die Limonaden von San Pellegrino in den typischen keulenförmigen Flaschen. Besonders im Sommer sind die erfrischenden Getränke ein Muss, um süße Abkühlung zu schaffen. Unter dem Namen Limonata chargiert eine Zitronenlimonade, auch bekannt als Lemonsoda. Wer den Geschmack von Orangen bevorzugt, für den hat San Pellegrino die Aranciata im Sortiment. Eine andere Limonata mit Orangengeschmack und echtem Fruchtfleisch ist die Aranciata L’Amara oder kurz einfach L’Amara. Neben Gelato wahrscheinlich die beste und leckerste Erfrischung im Sommer.

...weiterlesen...

Der Sternekoch Giorgio Locatelli

Giorgio Locatelli – Made in Italy

Eine wichtige Ressource, wenn wir im Büro italienisch kochen, ist das Kochbuch Made in Italy von Giorgio Locatelli. Das ist ein Wälzer von über 600 Seiten, in dem beinah unzählige italienische und einige englische Rezepte zu finden sind. Dass neben den italienischen Spezereien auch Rezepte von der nassen Insel aufgeführt sind, liegt daran, dass Giorgio Locatelli seit einigen Jahren in England lebt. Doch nicht nur Rezepte sind in dem ressourcenreichen Kochbuch zu finden, sondern auch allgemeine Informationen über Pasta, verschiedene Gemüsesorten, Fisch und so weiter. Die menschliche Würze verleihen Anekdoten aus dem Leben des Sternekochs Giorgio Locatelli.

...weiterlesen...

Reise ins Land der Trüffel

11. 11. 2009

Flug nach Pisa über Paris

Helau! Wir haben uns heute auf den Weg nach Pisa gemacht. Das eigentliche Ziel ist der Trüffelmarkt in San Miniato und unser neuer Bekannter Riccardo Nacci. Der Flug ging über Paris, wo wir einen kurzen Aufenthalt hatten. Der Flug ging ab Leipzig. In Paris haben wir uns dann einen petit café gegönnt, natürlich mit Croissant. Wir badeten geradezu in Klischees, aber manchmal muss das eben auch sein. Schade, dass keiner mit Baskenmütze und Baguette unter dem Arm vorbeikam. Der Weiterflug nach Pisa lief ohne Probleme ab.

...weiterlesen...

Ein Menü aus Grana Padano und San-Daniele-Schinken im Ristorante Il Plàtina

San-Daniele-Schinken in San Daniele del Friuli

Der erste Programmpunkt der Reise in das Ursprungsgebiet des San-Daniele-Schinkens und des Grana Padano war ein Restaurantbesuch im Il Plàtina in San Daniele del Friuli, im einheimischen Dialekt Sant Denêl genannt. Der Chefkoch Claudio de Stefano führte durch das Menü. Im Feinschmecker-Restaurant muss vorbestellt werden, denn Claudio hat nebenher noch eine Kochschule. Da es auf der Reise um San-Daniele-Schinken und Grana Padano ging, war in jedem Gang mindestens eine dieser Spezialitäten vertreten. Der Willkommensgruß aus der Küche bestand aus einem Körbchen aus Grana Padano auf einer Creme von Pfefferminze und anderen Gewürzen, das frittierte Salbeiblätter enthielt. Einige Tropfen Aceto balsamico veredelten den Teller.

...weiterlesen...

Das Restaurant Vissani in Umbrien

Unser Besuch in dem vom Gambero Rosso ausgezeichneten Restaurant Vissani am Ufer des Lago di Corbara.

...weiterlesen...