Spezialitäten von Poggio di Bacco

Nero d'Avola Sicilia DOC
9,95 € Bisheriger Verkaufspreis: 9,95 € Verfügbar Nr.: 61153
6,90 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Nr.: 61153 Menge 0,75 l GP: 1 L = 9,20 €
6,90 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Verfügbar Nr.: 61153 Nr.: 61153 Menge 0,75 l GP: 1 L = 9,20 €
6er Vorteilspaket Nero d'Avola Sicilia DOC
59,70 € Bisheriger Verkaufspreis: 59,70 € Verfügbar Nr.: 61155
38,90 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Nr.: 61155 Menge 6 x 0,75 l GP: 1 L = 8,64 €
38,90 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Verfügbar Nr.: 61155 Nr.: 61155 Menge 6 x 0,75 l GP: 1 L = 8,64 €
3er Vorteilspaket Nero d'Avola Sicilia DOC
29,85 € Bisheriger Verkaufspreis: 29,85 € Verfügbar Nr.: 61154
19,80 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Nr.: 61154 Menge 3 x 0,75 l GP: 1 L = 8,80 €
19,80 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Verfügbar Nr.: 61154 Nr.: 61154 Menge 3 x 0,75 l GP: 1 L = 8,80 €
12er Vorteilspaket Nero d'Avola Sicilia DOC
119,40 € Bisheriger Verkaufspreis: 119,40 € Verfügbar Nr.: 61156
74,90 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Nr.: 61156 Menge 12 x 0,75 l GP: 1 L = 8,32 €
74,90 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Verfügbar Nr.: 61156 Nr.: 61156 Menge 12 x 0,75 l GP: 1 L = 8,32 €

Poggio di Bacco

Poggio di Bacco

Kräftig rote und aromatisch-würzige Weine sind das Aushängeschild des Familienbetriebs Poggio di Bacco. Drei Generationen leben auf dem Hof im Süden Siziliens.
Mit unserem Gustini-Mobil fuhren wir entlang goldgelb und leuchtend roter Weinstöcke, als wir auf dem Weg zur Familie Borgogno waren. Am Hoftor wurden wir von Gaspare begrüßt, der die Winzerei mit seiner Frau geführt hat, bevor er von ihrer gemeinsamen Tochter Pina und ihrem Mann übernommen wurde. Pina und Vincenzo waren noch schwer beschäftigt mit der Mostverarbeitung. Während wir auf die beiden warteten, hatte uns Gaspares Frau Sofia eine kleine Stärkung aus selbst gemachtem Ziegenkäse, frischem Brot und Nero d’Avola aus der Vorjahresernte bereitet.
Während wir die Früchte ihrer Arbeit genossen, erzählten uns die beiden die Geschichte ihres Weinkellers. In Gaspares Kindheit und der Zeit seines Hauptschaffens wurden lediglich Tafelweine gekeltert. Man verwendete meist einen Verschnitt aus Nero d’Avola und anderer Rebsorten. Die jüngere Generation, die meist Önologie studiert hat, denkt anders: Man setzt auf Qualität statt Quantität, auf Klasse statt Masse. Eine Folge davon ist, dass die Königstraube Nero d’Avola heute auch sortenrein verarbeitet wird.

Wie viele ältere Sizilianer standen auch Sofia und Gaspare diesen Entwicklungen zunächst kritisch gegenüber. Doch auch sie mussten zugeben, dass sich die Produktion von hochwertigen Rotweinen nicht nur aus Genuss-Sicht lohnt. Heute sind sie natürlich stolz auf den Wandel, den ihre studierte Tochter auf den Hof gebracht hat.
Sizilien

Erfahren Sie Interessantes zur Region:

Zur Region