Trattorias, Osterias und Ristorantes

Locanda La Posta und die „Dickwänste“

+++ Im Gustini-Sortiment! +++ Die Sughi und Ragùs aus der Familienmanufaktur Locanda la Posta werden mit ganz viel Liebe gekocht. Zusatzstoffe kommen hier nicht ins Glas! +++

Im Städtchen Cavour in Piemont führt die Familie Genovesio seit vielen Generationen die kleine Gastwirtschaft Locanda La Posta. Auf dem Schild über dem Eingang steht zu lesen: „Ristorante La Posta dei Grassoni Genovesio“ Frei übersetzt, heißt das so viel wie „Zur Post – Restaurant der Genovesio-Dickwänste“.

...weiterlesen...

Michelin-Guide 2014: Alle Sterne-Restaurants in Italien

Der Michelin-Guide 2014 hat wieder viele Sterne in Italien verteilt. Hier finden Sie alle Sternerestaurants in Italien im Überblick.

...weiterlesen...

Festliches Tischgedeck

Tischgedeck für ein Mehrgängemenü

Sie haben ein festliches Essen geplant, die Rezepte sind herausgesucht und die Einladungen sind verschickt. Und jetzt die Panik – wie deckt man noch mal den Tisch? Welches Besteck kommt wohin? Oder die genau umgekehrte Situation: Sie sind das erste Mal in ein gehobenes Restaurant eingeladen und wollen sich nicht blamieren, indem Sie das falsche Besteck für den entsprechenden Gang wählen. Für genau diese Ereignisse haben wir eine Übersicht zusammengestellt, die Ihnen die Position des Geschirrs und seine Verwendung erklärt.

...weiterlesen...

Sternerestaurants in Italien: Piazza Duomo in Alba

Piazza Duomo – Unverhoffte Entdeckung in Alba

Als wir vor einigen Wochen in Alba im Piemont waren, wollten wir in dieser weltberühmten Trüffelstadt auch einmal ein Restaurant ausprobieren. Es war keine Trüffelsaison und so war das Städtchen sehr malerisch und ruhig. Mit dem Barbier und einem Zeitungskiosk auf dem Platz am Dom war es genau so wie man sich ein italienisches Städtchen vorstellt. Im November und Dezember sieht es nämlich ganz anders aus in Alba. Doch während für Ausländer Alba vor allem Trüffel bedeutet, sind die Albesi stolz auf ihre Geschichte, die vom Widerstand gegen die Faschisten geprägt ist. Der Stadt wurde sogar eine Goldmedaille für ihre Partisanen verliehen, wie wir auf unserem Stadtrundgang erfuhren. Auch als Heimatstadt des Schriftstellers Beppe Feroglio ist Alba in Italien berühmt.
Jedenfalls haben wir jemanden im besagten Zeitungskiosk gefragt, ob es ein zu empfehlendes Restaurant in der Nähe gibt und da wurden wir zum Piazza Duomo geschickt, was nur wenige Minuten vom Dom entfernt ist. Durch ähnliche Arkaden wir in Greve kamen wir zu einer Treppe und in der 1. Etage war dann das Restaurant. Von außen war es überhaupt nicht als 3-Sterne-Restaurant zu erkennen!

...weiterlesen...

Zu Besuch im Sternerestaurant Il Palagio in Florenz

Das Sternerestaurant Il Palagio in Florenz

Wer sich nach einer ausgedehnten Shopping-Tour durch die Designerläden in Florenz oder nach einer Power-Sightseeing-Tour etwas kulinarisch Hochwertiges gönnen möchte, dem kann ich das Michelin-Sternerestaurant Il Palagio empfehlen. Nach dem Gewusel in der Renaissance-Stadt ist Il Palagio eine Oase der Ruhe und Entspanntheit.
Am Eingang wird man mit einem Golfmobil abgeholt, das einen zum eigentlichen Restaurant im Giardino della Gherardesca fährt. Das Restaurant liegt im Erdgeschoss des Gherardesca-Palastes, dem eben jener Garten angeschlossen ist. Eine leichte Brise und die sommerlich gestalteten Tische ließen uns schnell vergessen, dass unweit das geschäftige Treiben von Florenz tobte.

...weiterlesen...

Reisen nach Italien: Geheimtipps für Verona

Verona – Stadt von Romeo und Julia

Verona – das ist die Stadt der Liebe. Denn hier spielt Shakespeares Romeo und Julia. Das wohl berühmteste Liebespaar der Welt ist trotz (oder vielleicht auch teilweise wegen) seines tragischen Endes zum Symbol der Romantik geworden. Tausende Touristen und Liebespaare strömen jedes Jahr nach Verona, um auf den Spuren des doch eigentlich fiktiven Liebespaares zu wandeln. Doch nicht nur das Wissen um Romeo und Julia, sondern auch die verwinkelten mittelalterlichen Gassen lassen romantische Stimmung aufkommen.

...weiterlesen...

Der Sternekoch Giorgio Locatelli

Giorgio Locatelli – Made in Italy

Eine wichtige Ressource, wenn wir im Büro italienisch kochen, ist das Kochbuch Made in Italy von Giorgio Locatelli. Das ist ein Wälzer von über 600 Seiten, in dem beinah unzählige italienische und einige englische Rezepte zu finden sind. Dass neben den italienischen Spezereien auch Rezepte von der nassen Insel aufgeführt sind, liegt daran, dass Giorgio Locatelli seit einigen Jahren in England lebt. Doch nicht nur Rezepte sind in dem ressourcenreichen Kochbuch zu finden, sondern auch allgemeine Informationen über Pasta, verschiedene Gemüsesorten, Fisch und so weiter. Die menschliche Würze verleihen Anekdoten aus dem Leben des Sternekochs Giorgio Locatelli.

...weiterlesen...

Bistecca Fiorentina

Bistecca Fiorentina in der Toskana essen

Nachdem es Montag abends in der Toskana schwer ist ein offenes Lokal zu finden, das auch noch ein gutes Bistecca Fiorentina anbietet, konnten wir uns mehr als glücklich schätzen, dass wir im Herzen der Toskana südlich von Arrezo in dem kleinen Ort „Castiglion Fiorentino“ fündig geworden sind.
Das schöne Zentrum des Ortes „Castiglion Fiorentino“ liegt auf einem kleinen Hügel, hier haben wir wenige Meter hinter dem mittelalterlichen Stadttor in den kleinen Gässchen die uns von Einheimischen empfohlene kleinen Osteria Muzzicone das perfekte Bistecca Fiorentina in der Toskana gegessen… Die Portion hatte satte 1.000g !!! Eigentlich kaum zu schaffen, aber wir haben es geschafft. Der Geschmack ist einfach sagenhaft. Das besondere Fleisch der Razza Chianina und die einfache Zubereitung mit Pfeffer und Zitrone verschafft ein unglaubliches Geschmackserlebnis. Als Beilage (Contorno) hatten wir frische „Ceci“, mit Olivenöl und Pfeffer angemacht.

...weiterlesen...

Zu Besuch in Soave

Nachdem wir einmal längs durch Deutschland gefahren sind, ist es ein schönes Gefühl, nach einem Espresso-Stop in Innsbruck den Brenner hochzufahren und die atemberaubende Bergwelt zu genießen.
Wir sind bei 10° in Leipzig am Morgen gestartet und als wir am Abend in Soave (bei Verona) angekommen sind, herrschten dort angenehme 29°C.

...weiterlesen...

Portofino

Unterwegs in Portofino

In Portofino, waren wir in einem Restaurant und haben frischen Fisch gegessen. Es war Sonntag und irgendwie wie im Film: Yachtbesitzer in geschmackvoller und sicher exquisiter Kleidung, meistens weiß, mit schicken Sonnenbrillen. Alle sahen sehr sportlich und fit aus und als ob sie wissen, wie man das Leben genießt.

...weiterlesen...