Wein

Zibibbo – Italienischer Dessertwein zum Verlieben

Der Zibibbo ist ein italienischer Dessertwein, der in keiner sizilianischen Bar fehlen darf! Haben Sie den honiggelben Süßwein schon einmal probiert?

...weiterlesen...

Das Veltlin – Mein kulinarischer Geheimtipp

Im unteren Teil ist das Veltlin weit und angenehm mediterran; im oberen Teil ist es schroff mit hartem, hochalpinem Klima. Hier gibt es mächtige Gletscher und grandiose Panoramen. Aus Naturstein gemauerte Bergdörfer sitzen in den steilen Hängen und auf Terassen strecken uralte Weinreben ihre Blätter gen Sonne. Das Valtellina ist ein Paradies für jeden Alpinisten: Hier kann man klettern oder auf Naturpfaden wandern.

...weiterlesen...

Pecorino Weißwein

Pecorino kannten die meisten bisher sicherlich als Käse, den italienischen Schafskäse aus dem Latium (Pecorino romano), Sardinien (Pecorino sardo), der Toskana (Pecorino toscano) und anderen italienischen Regionen. Doch Pecorino ist auch der Name einer Rebsorte. Diese ist in Mittelitalien verbreitet.

...weiterlesen...

Sprizz Veneziano

Vielleicht haben Sie ihn auch schon einmal getrunken – den Cocktail Sprizz. Der intensiv gefärbte Drink ist in Italien vor allem in Venetien, dem Friaul und Trentino-Südtirol verbreitet. Inzwischen kennt man ihn aber auch in Österreich und Deutschland. Der Name leitet sich von der Österreichischen Bezeichnung für eine Schorle, nämlich Gespritzter ab.

...weiterlesen...

Rebsorte Verdeca

Die Rebsorte Verdeca wird in Italien vor allem in Apulien angebaut. Allerdings gibt es auch in der Emilia Romagna und in Kampanien Anbauflächen.

...weiterlesen...

Franciacorta – Schaumwein aus der Lombardei

Schaumweine sind in Italien nichts Ungewöhnliches. Doch warum wird der lombardische Franciacorta als italienischer Champagner bezeichnet?

...weiterlesen...

Weingläser – Welche Form für welchen Wein?

Für jede „Weinfarbe“ und teilweise sogar für Weine bestimmter Anbaugebiete gibt es spezielle Weinglas-Formen. Weingläser sollten weder eingefärbt noch geschliffen sein, da beides den puren Genuss des Weins beeinträchtigen kann.

...weiterlesen...

Bardolino – Wein aus Bardolino

Die kleine Stadt hat einem Wein ihren Namen gegeben: Bardolino DOC ist ein Rotwein, der am Ostufer des Gardasees produziert wird und seit 1968 das DOC-Siegel trägt.

...weiterlesen...

Barbaresco – Wein der Königin aus dem Piemont

Barbaresco hat seit 1966 DOC-Status und seit 1980 sogar den eines DOCG-Weines. Laut den Bestimmungen für die Denominazione di Origine Controllata e Garantita müssen zwei Jahre im Fass gereift sein, davon mindestens ein Jahr in Eiche.

...weiterlesen...

Montepulciano

Die Rebsorte Montepulciano

Die Rebsorte Montepulciano ist eine rote Rebsorte, die in Italien, besonders in Mittel- und Süditalien italien verbreitet ist. In den Abruzzen, Apulien, Latium, Marken, Molise und Umbrien sind ihre Hauptanbaugebiete, wobei Abruzzen hervorsticht. Die Rebsorte wird auch mit den Namen Cordisco, Morellone, Primaticcio und Uva Abruzzi bezeichnet. Sie ergibt farbintensive Weine mit einem recht hohen Alkoholgehalt, die sowohl jung getrunken als auch gelagert werden können. Der bekannteste Wein aus der Rebsorte Montapulciano ist der Montepulciano d’Abruzzo, aber auch Controguerra rosso und Controguerra Passito Rosso in der Region Abruzzen, Rosso Conero und Rosso Piceno aus der Region Marken, Biferno aus der Region Molise und San Severo rosso aus Apulien sind recht bekannt.

...weiterlesen...