Cocktail Bellini

Prosecco und Spumante, Venetien

Bellini aus Venedig

Wenn es fruchtig und auch ein wenig feierlich sein soll, ist der Bellini der Cocktail der Wahl. Der Cocktail besteht aus Prosecco und dem Fruchtmark weißer Pfirsiche im Verhältnis 2:1. Naturgemäß – denn Prosecco wird in der Region Venetien hergestellt – entstand der Bellini in der norditalienischen Region Venetien, genauer in Venedig. Als Erfinder gilt der Gründer von Harry’s Bar in Venedig – Giuseppe Cipriani (1900–1980). Der Name dieser Bar erscheint untypisch für ein Italien der 1920er Jahre. Doch dahinter steckt eine Geschichte, die wohl heute so nicht mehr passieren würde:

Harry’s Bar in Venedig

Der junge Amerikaner Harry Pickering reiste 1929 mit seiner Tante auf der Grand Tour durch Europa und war dabei ein häufiger Gast an der Bar im Hotel Europa. Bartender dort war Giuseppe Cipriani. Der Legende nach soll Harry Giuseppe eines Tages um 10.000 Lire gebeten haben, weil ihn seine Tante im Stich gelassen habe. Er wolle es ihm auf jeden Fall zurückzahlen. Giuseppe gab ihm das Geld, erwartete aber nicht, es jemals wiederzusehen. Doch zwei Jahre später tauchte Harry wieder auf, dieses Mal mehr als nur zahlungsfähig. Aus Dankbarkeit schenkte er Giuseppe Cipriani so viel Geld, dass dieser seine eigene Bar eröffnen konnte. Wiederum aus Dankbarkeit nannte Giuseppe die Bar Harry’s Bar.

bellini cocktail

Bellini Cocktail

Geschichte des Cocktails Bellini

Bei amerikanischen Besuchern war Harry’s Bar sehr beliebt – die Schriftsteller Ernest Hemingway, Sinclair Lewis und Regisseur Orson Welles sollen zu den Stammgästen gehört haben. Viele amerikanische Gäste kamen auf Empfehlung von Pickering in die Bar, die mit ihrem Konzept, ausschließlich Cocktails zu servieren, eine Seltenheit in Europa war. Selbstverständlich musste Giuseppe Cipriani immer mal wieder neue Cocktails erfinden, um seinen Gästen Neues bieten zu können. Einer davon war der Bellini. Benannt hat ihn Cipriano nach dem Venezianischen Künstler Giovanni Bellini. Grund dafür soll eine Toga auf einem der Bilder des Künstlers aus dem 15. Jahrhundert gewesen sein, deren Farbe ihn an den Cocktail erinnerte.

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!