Taormina

Sizilien

Taormina auf Sizilien

An der Ostküste Siziliens in der Provinz Messina liegt der Ort Taormina. Die Gründung aus vorgriechischer Zeit ist seit dem 19. Jahrhundert ein beliebtes Ziel für Touristen. Aus Deutschland reisten Johann Wolfgang von Goethe (schon im 18. Jh.), Richard Wagner und Friedrich Nietzsche an. Goethe beschrieb die Gegend um Taormina in seiner Italienischen Reise. Nietzsche soll Also sprach Zarathustra in Taormina geschrieben haben. Zar Nikolaus I. gehörte ebenso zu den Gästen wie Oscar Wilde. Im 20. Jahrhundert besuchten so illustre Gäste wie D.H. Lawrence und Truman Capote den Ort. Der isländische Nobelpreisträger Halldór Laxness verbrachte hier einige Zeit und arbeitete an seinem Roman Vefarinn mikli frá Kasmír. Als die britische Autorin Daphne Phelps hier weilte, besuchten sie Bertrand Russell, Roald Dahl und Tennessee Williams. Neben den Beschreibungen in Goethes Italienischer Reise hatten der deutsche Maler Otto Geleng aus Berlin und der Fotograf Wilhelm von Gloeden großen Anteil daran, dass Künstler Taormina besuchten. Tourismus ist neben dem Dienstleistungssektor daher auch der Hauptwirtschaftszweig im Ort.
Taormina verfügt über schöne Strände am Ionischen Meer, die über eine Seilbahn zu erreichen sind. Das Wasser wird als erstaunlich warm beschrieben und weist einen hohen Salzgehalt auf.

teatro greco taormina

Teatro Greco

Sehenswürdigkeiten in Taormina

Die bekannteste Sehenswürdigkeit in Taormina ist das Teatro Greco (=Griechisches Theater), das entgegen seinem Namen von Römern errichtet wurde. Es ist nach dem in Syrakus das zweitgrößte Amphitheater auf Sizilien. Es ist wunderbar erhalten und bietet einen spektakulären Blick auf das Meer und den Ätna. Noch heute wird es für Theater- und Opernaufführungen sowie Konzerte genutzt.
Nicht ganz so alt, nämlich aus dem 10. Jahrhundert, ist der Palazzo Corvaja. Sein Bau wurde von den Arabern begonnen und erfuhr im Laufe der Jahrhunderte immer mehr Erweiterungen. Benannt ist er nach der Aristokratenfamilie, die ihn von 1538-1945 besaß.

isola bella

Isola Bella vor Taormina

Vor dem Dom steht ein barocker Brunnen, der von der Centauressa (halb Stier, halb Frau) überthront wird, die das Wahrzeichen der Stadt ist.
Ebenfalls sehenswert sind die San Domenico-Kirche sowie die Anglikanische Kirche St. Georg, die 1920 errichtet wurde. Die englische Gemeinde ist auch für die Entstehung des Giardino Pubblico verantwortlich, einem seit 1920 öffentlich zugänglichen Park, der im Stil eines englischen Gartens gestaltet wurde.
In der Bucht südlich von Taormina befindet sich Isola Bella, ein Naturschutzgebiet.
Das Taormina Film Festival lockt jedes Jahr Cineasten aus aller Welt in den Küstenort. Zu den früheren Gästen gehörten: Greta Garbo, Marlene Dietrich, Cary Grant und Elizabeth Taylor.

panorama taormina

Panorama von Taormina

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!