Isola di San Biagio im Gardasee

Lombardei

Isola di San Biagio – Sankt Blasius-Insel

Kennen Sie die Isola di San Biagio im Gardasee in der Lombardei? Die Insel ist nach dem Heiligen Blasius benannt und ist der Halbinsel Belvedere bei Manerba del Garda vorgelagert. Sie ist eine der fünf Gardasee-Inseln, zu denen außerdem noch die etwas größere Isola di Garda, Isola di Trimelone, Isola del Sogno und die kleine unbewohnte Isola degli Olivi gehören. Die Isola di San Biagio gehört heute zum Campingplatz Camping San Biagio. Ein kleiner Strand und ein Verleih von Liegen und Sonnenschirmen bietet Erholung und Bademöglichkeiten.

isola di san biagio

Isola di San Biagio

Isola dei Conigli

Von den Einheimischen wird die Isola di San Biagio auch Isola dei Conigli genannt. Der Name leitet sich wahrscheinlich daher ab, dass das Areal von seinem Besitzern im 7. Jahrhundert für die Jagd genutzt wurde. Wer sich für die Geschichte dieser Gegend interessiert, sollte sich auf keinen Fall das Archäologische Museum in Rocca di Manerba del Garda entgehen lassen. Hier sind unter anderem römische Grabsteine ausgestellt, die auf der Insel San Biagio gefunden wurden. Mit seiner riesigen, nach Westen auf den See ausgerichteten Glasfront, kann man sich leicht gedanklich in die Vergangenheit versetzen.

Isola di San Biagio

Isola di San Biagio

Musikinsel San Biagio

Die Isola di San Biagio ist auch als Musikinsel bekannt. Oft werden nämlich Open-Air-Konzerte auf der Insel veranstaltet. Dann pilgern Liebhaber von klassischer Musik und Jazz zu Fuß auf die Insel, denn im Sommer kann man trockenen Fußes von Punta Belvedere auf die Insel gelangen. Dann ist der Wasserstand des Gardasees niedrig genug, um den Isthmus (ital. istmo), also die Landbrücke, freizulegen, der die Landzunge mit der Insel verbindet. Wenn das Wasser höher steht, gelangt man mit dem Boot auf die Insel.

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!