Grillideen aus Italien

Spezialitäten aus Italien, Wurst und Salami

Die Klassiker: Bistecca und Salsiccia

Inzwischen gibt es wohl keinen, der dieses Jahr noch nicht gegrillt hat – es gab schließlich schon ausreichend Tage, an denen das sehr gut möglich war. Und die vielen Regentage zwischendurch bieten immer wieder Gelegenheit aufs Neue „anzugrillen“. Dann zieht wieder der Duft von frisch gegrilltem Fleisch durch die Gärten und Parks und jeder, der nicht eingeladen ist, nimmt sich für die nächsten Tage vor, ebenfalls mit Würstchen und Steaks die Grillsaison zu genießen. In Italien und zunehmend auch in Deutschland und Österreich kommen Bistecca fiorentina, Salsiccia und andere Grillideen auf den Rost. Bei den Gustinis sind besonders die Salsicce mit Fenchel sehr beliebt.

bistecca steak

Saftiges Bistecca

Vegatarische Grillideen: Gemüse und Käse auf dem Grill

Aber es muss nicht unbedingt oder zumindest nicht nur Fleisch sein. Auch Gemüse schmeckt mit Grillaroma so gut, dass eingeladene Vegetarier manchmal fürchten müssen, dass ihre Gemüsespieße nicht ausreichen werden. Als Grillgemüse eignen sich besonders Zucchini, Auberginen, Paprika und Champignons. Tomaten sind immer mit Vorsicht zu genießen, denn durch ihren hohen Wasseranteil unterschätzt man leicht die in ihnen gespeicherte Hitze. Es müssen aber nicht Cocktailtomaten sein – man kann auch Fleischtomaten aushöhlen und sie mit Köstlichkeiten füllen. Sehr beliebt ist auch Grillkäse wie der Casutin.

Brote und Salat zum Grillen

Zum Grillen mit Freunden oder Familie passt immer gut ein Fladenbrot wie das Focaccina Umbra aus Umbrien oder ein deftiges Vinschgauer. Wer sich die Zeit nehmen möchte, kann in Vorbereitung des Grillabends auch Ciabatta oder Focaccia selber backen. Und wenn nach dem Grillen noch Brot oder gar Grillgemüse übrig sein sollte, kann man daraus noch einen wunderbaren Brotsalat machen! Einfach mal das Rezept ausprobieren, das macht einen garantiert zum Wiederholungstäter.

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!