Zwiebeln aus Medicina

Emilia Romagna

Medicina in der Emilia-Romagna

Medicina ist eine Gemeinde, die in der Provinz Bologna in der Region Emilia-Romagna gelegen ist. Im Bologneser Dialekt heißt der Ort Midgénna. Wer ein wenig Italienisch kann oder allgemein ein Gespür für Sprachen hat, wird erkennen, dass der Ortsname übersetzt Medizin heißen würde. Über die Herkunft dieses ungewöhnlichen Namens wurde lange spekuliert. Eine Legende besagt, dass Kaiser Friedrich Barabarossa in Medicina auf wundersame Weise von einer Krankheit geheilt wurde. Es konnte aber inzwischen nachgewiesen werden, dass der Ortsname älter ist als der Besuch Barbarossas im Städtchen.
Einer anderen Theorie nach leitet sich der Name vom lateinischen medium sinus ab, was „Ort auf halber Strecke“ bedeutet, denn Medicina liegt genau auf halbem Weg zwischen Bologna und San Vitale.

rote zwiebel onion cipolla

Rote Zwiebel

Cipolle di Medicina

Das Land um Medicina ist fruchtbar und wird seit jeher für die Landwirtschaft genutzt. Besonders Kartoffeln und Zwiebeln werden kultiviert. Die Zwiebeln aus Medicina (italienisch Cipolle di Medicina) sind berühmt. Drei Sorten werden in Medicina angebaut: Cipolla Dorata (=goldene Zwiebel), Cipolla bianca (=weiße Zwiebel) und Cipolla rossa (=rote Zwiebel).
Die goldenen Zwiebeln haben eine runde Form mit vielen Schichten. Die äußere Schale ist gold-gelb. Sie werden im Januar bis März gesät und im August geerntet. Sie können gut gelagert werden. Man verwendet sie für Risottos, für Saucen, Suppen und zum Backen.
Die weißen Zwiebeln sind mittelgroß und haben ein festes Fleisch mit einem leicht stechenden Geschmack. Man verwendet sie am besten für Eintöpfe, Omelettes, Saucen und zum Braten.
Die roten Zwiebeln wird im Februar und März gesät und im August geerntet. In der Form sind sie ebenfalls rund und haben eine violett-rote Haut. Man kann sie sehr gut roh in Salaten verwenden, aber auch in Aufläufen und für geschmortes Fleisch.

Zwiebeln aus Medicina

Zwiebeln werden schon lange als Hausmittel gegen Husten und Schnupfen eingesetzt. Wissenschaftler konnten die Wirkung inzwischen auch nachweisen. Zwiebeln enthalten Vitamin C und haben eine beruhigende Wirkung. Zwiebeln sollen auch die Wahrscheinlichkeit für Herzinfarkt und andere Herzkrankheiten verringern. Selbstverständlich können Sie Zwiebeln auch einfach nur essen, weil Sie den Geschmack mögen, ohne dabei den Eindruck zu haben, heilende Stoffe zu sich zu nehmen.

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!