Feinschmecker Olio Award Kategorie leicht fruchtig

Testsieger und Awards

Trotz der wetterbedingt unzureichenden Ernte in vielen italienischen Olivenregionen haben es beim diesjährigen Feinschmecker Olio Award Kategorie leicht fruchtig immerhin zwei Olivenöle auf das Siegertreppchen geschafft:

Galgón 99 Aceites Oro Bailén Reserva Familiar Arbequina

Platz 1 ging allerdings nach Spanien, genauer gesagt an die Ölmühle Galgón 99. Die 99 im Namen steht tatsächlich für das Gründungsjahr 1999 und macht die Ölmühle sicherlich zu einer der jüngsten erfolgreichen beim Feinschmecker Olivenöltest. Erst seit 2004 wird Olivenöl in dem Familienbetrieb gepresst. In diesem Fall aus der Olivensorte Arbequina. Das Oro Bailén Reserva Familiar Arbequina präsentiert sich in einem gänzlich grünen Gewand: Noten von Rosmarin und Salbei, grünen Tomaten, Artischocken und Rucola erkannte die Jury des Feinschmeckers. Sie empfiehlt es vor allem zu Fisch – Dorade oder Steinbeißer werden vorgeschlagen.

Olio Award 2014

Olio Award Kategorie leicht fruchtig

Villa Pontina Colline Pontine DOP

Aus dem schon von Alfredo Cetrone bekannten Anbaugebiet Colline Pontine DOP kommt das zweitplatzierte Olivenöl von Villa Pontina und ihrem Ölproduzenten Lucio Pontecorvi. Colline Pontine bezeichnet die Hügelgruppe aus Lepini, Ausoni und Aurunci; das Landgut von Lucio Pontecorvi zu Füßen der Monti Lepini. Sortenrein hat er aus den Itrana-Oliven von seinen 1400 Bäumen dieses Olivenöl mit seinem komplexen Duft gepresst: ein Duft von reifen Tomaten, Tomatenblättern und Zitronenthymian wird verströmt. Der Gaumen wird von Aromen von Äpfeln, Artischocken und einem Hauch Trüffeln umspielt. Das Olivenöl kann sowohl zu Fisch (Schwertfisch) als auch zu gegrillten Steinpilzen oder gar bistecca fiorentina verwendet werden.

Agraria Riva del Garda 46° Parallelo monovarietale di Casaliva

Der dritte Platz ging an die Agraria Riva del Garda, eine Gemeinschaft mehrerer Olivenbauern am Gardasee. Ihr Olivenöl heißt 46° Parallelo monovarietale di Casaliva. Die Zahl bezieht sich auf den 46. Breitengrad, auf dem die Olivenbäume am Gardasee gedeihen. Casaliva ist der Name der Olivensorte, aus dem das Olivenöl gepresst wurde. Die Jury des Olio Award Kategorie leicht fruchtig bescheinigt ihm Noten frischer grüner Mandeln, grüner Tomaten und Rucola, am Gaumen soll man einen Hauch Zimt erkennen können. Einer der Juroren aus Italien empfiehlt es zu Meeresfrüchte-Salat.

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!