Feinschmecker Olio Award Kategorie intensiv fruchtig

Testsieger und Awards

Jeder Olio Award Kategorie intensiv fruchtig in diesem Jahr ging nach Spanien. Ich hatte schon von unseren italienischen Olivenölproduzenten gehört, dass wetterbedingt die Qualität der Oliven bei der Ernte 2013/14 nicht so gut war und in vielen italienischen Regionen keine herausragenden Ergebnisse beim Olivenöltest zu erwarten waren.

Aroden Cladivm Hojiblanco

Den ersten Platz beim Olio Award Kategorie intensiv fruchtig ging an die Ölmühle Aroden, ein Zusammenschluss von 32 Erzeugern auf insgesamt 1265 Hektar Land. Das Anbaugebiet Priego di Córdoba in Andalusien ist geschützt, so dass das Öl den Zusatz D.O. tragen kann. Bereits mehrfach hat es Cladivm Hojiblanco im Feinschmecker Olivenöltest unter die TOP 50 geschafft, aber in diesem Jahr war die Jury endlich gänzlich überzeugt. Besonders die scharfen Aromen von Brunnenkresse und Basilikum neben den fruchtigen Noten von grünen Tomaten und Bananen riefen Begeisterung bei den Olivenöl-Experten hervor. Sie empfehlen es zu Wild oder Jakobsmuschel-Sashimi.

feinschmecker olio award 2014

Olio Award Kategorie intensiv fruchtig

Muela Olives Venta del Barón

Auf Platz zwei des Olio Award Kategorie intensiv fruchtig ging nach Andalusien. Schon mehrfach gewann das Olivenöl aus dem Familienbetrieb den Olio Award. Mit seinen Noten von Tomaten, grünen Äpfeln, Rucola, Radieschen und Meerrettich empfehlen es die Olivenöl-Gourmets für Eintöpfe und Nieren vom Lamm oder gegrilltem Lamm. Das Olivenöl Venta del Barón mit seinem scharfen Abgang wird aus den Olivensorten Hojiblanca und Picudo gepresst. In der aufwendig gestalteten Flasche ist es ein echter Blickfang.

Masía el Altet High End

Der dritte Platz geht in die Region Valencia an die Ölmühle Masía el Altet. Der Ölmüller Jorge Ilario verwendete sortenrein Picual. Sein Land liegt zwischen den Naturparks Sierra de Mariola und Font Rioja und beherbergt 14.500 Olivenbäume. Neben dem würzigen Bitterton schmeckte die Jury Noten von Gras, Mandeln, Banane und Tomaten heraus – allesamt grüne Noten. Sie empfehlen es für die Zubereitung von zuppa di farro (Dinkelsuppe mit Pancetta und Knoblauch). In Spanien wird das Olivenöl von Spitzenköchen verwendet.

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!