Pastaschule 7: Farfalle selber machen

Pasta, Rezept

Schleifchennudeln Farfalle selber machen

Die Pastaschule geht mit dem Projekt Farfalle selber machen in die siebente Lektion. Bei den vielen Pastaformen ist es nicht so leicht, sich alle italienischen Namen zu merken. Farfalle bedeutet Schmetterlinge und in Deutschland sind sie eher als Schleifchennudeln bekannt. In der Zubereitung sind sie gar nicht so schwierig, sofern man die richtigen Utensilien und nicht zu dicke Finger hat.
Die Nudelform soll aus der antiken Stadt Emilia stammen, andere Quellen sprechen eher vage von Norditalien. Man serviert sie meist mit Tomaten- oder Sahnesaucen oder verarbeitet sie in Salaten.

Zubehör zum Zubereiten von Farfalle Schleifchennudeln

Als Teig für den Farfalle können Sie sowohl den Pastateig ohne Ei als auch den mit Ei wählen. Sollten Sie bunte Nudeln zubereiten wollen, wählen Sie jedoch den Teig ohne Ei und ersetzen das Wasser durch den Saft roter Rüben oder Spinatwasser etc.
Da die Farfalle aus Rechtecken geformt werden, ist die Verwendung einer Nudelmaschine ratsam, um dünne Teigschichten als Basis zubereiten zu können. Außerdem ist ein Pizzaschneider für das Schneiden der Rechtecke nützlich. Wenn Sie die typisch gezackten Ränder an Ihren Farfalle haben möchten, verwenden Sie ein Teigrad.

Farfalle selber machen – so geht’s

Farfalle selber machen

Farfalle selber machen

Nachdem der Teig vorbereitet wurde und seine Stunde Ruhezeit im Kühlschrank genossen hat, nehmen Sie ihn heraus, trennen ein Stück ab und kneten es noch einmal, um den Teig durch Ihre Handwärme etwas geschmeidiger zu machen. Mehlen Sie Ihre Arbeitsfläche gut ein. Lassen Sie dann den Teig durch die Nudelmaschine laufen. Sofern Sie eine Nudelmaschine zum Handkurbeln verwenden, ist ein zweites Paar Hände hilfreich, das den gewalzten Teig aus der Maschine „hebt“. Ansonsten kann können die Teigfalten zusammenkleben. Wählen Sie zunächst die höchste Stufe (bei uns war es 7). Dann wählen Sie eine Stufe, auf der der Teig auf etwa 0,8 – 1 mm Dicke gewalzt wird (bei uns Stufe 4-5). Selbstverständlich können Sie den Teig auch mit einem Nudelholz ausrollen, sofern Sie keine Nudelmaschine zur Verfügung haben.
Schneiden Sie dann zunächst mit dem Pizzaschneider den Teig in Streifen von 3-4 cm Breite (das richtet sich nach Ihrem Geschmack). Anschließend verwenden Sie entweder den Pizzaschneider erneut oder das Teigrädchen, um diese Streifen in ca. 5 cm breite Abschnitte zu unterteilen. Möglicherweise müssen Sie das Reststück des Teigstreifens etwas festhalten, damit es beim Schneiden nicht mitgezogen wird.
Nun wird es ein bisschen knifflig. Nehmen Sie sich ein Teigrechteck vor, drücken Sie mit Daumen und Zeigefinger die Mitte zusammen, drücken dabei mit dem Zeigefinge der anderen Hand ein wenig den Teig nach unten, damit er keine ungewollten Falten in wilde Richtungen wirft. Das war es schon.

Farfalle falten

Farfalle falten

Lassen Sie die Nudeln auf mit Backpapier ausgelegten Blechen oder großen Brettern. Ideal sind Nudeltrockengestelle mit feinmaschigen Gittern, aber sie sind nicht wirklich nötig.

Die Kochzeit der über Nacht getrockneten Farfalle beträgt etwa 7 min.

farfalle selbstgemacht

Farfalle selbstgemacht

 

3 Antworten zu “Pastaschule 7: Farfalle selber machen”

  1. Hana sagt:

    wenn Farfalle die Form gut behalten sollen, dann empfehle ich sie mit einem höheren Anteil an Hartweizengrieß herzustellen und nicht ganz dünn auszurollen. Mit der Nudelmaschine reicht es auf der drittletzten Stufe.

    Dann werden sie gut geform.

  2. Lisa sagt:

    Mir gefällt die Anleitung super. Auch durch die Bilder ist alles gut dargestellt.

    Ich mag es Farfalle in verschiedenen Farben herzustellen. Das bringt nochmal eine gewisse Kreativität mit in die Farfalleherstellung. Und meine Kinder lieben es !

    Vielen Dank ! 🙂

  3. Julia S. sagt:

    Möchte mich Hana anschließen. Ein höherer Anteil an Hartweizengrieß hilft. Anfänglich hatte ich auch ein paar Schwierigkeiten mit der Form. Seit nun zwei Jahren stelle ich meine Nudeln selbst her und den dreh hat man recht schnell raus 😉

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!