Aceites Campoliva – Melgarejo Premium Hojiblanca

Olivenöl, Testsieger und Awards

Heute möchten wir Ihnen das Melgarejo Premium Hojiblanca von Aceites Campoliva vorstellen. Bei den diesjährigen OLIO-Awards konnte das smaragdgrün strahlende native Olivenöl extra den 3. Platz in der Kategorie „mittelfruchtig“ belegen. Ein tolles Ergebnis bei über 600 Konkurrenten! Kommen Sie also mit auf eine Reise in die zentral gelegene Provinz Jaén in Andalusien und besuchen Sie die Familie Melgarejo.

>> Hier geht’s zum Testsieger-Olivenöl der OLIO-Awards 2018

„Druckvoll-intensive Zitrus-Kräuter-Frische“(DER FEINSCHMECKER)

Das Schweißtuch der Veronika

Schon aus weiter Entfernung sieht man das imposante Gebilde der andalusischen Renaissance aus dem schimmernden Meer der silbern reflektierenden Olivenblätter ragen. Es ist die Kathedrale von Jaén. Sie umfasst eine Sakristei, einen Tempel sowie 16 kleinen Kapellen im Inneren. Irgendwo hier, sagt man, soll die einst kostbarste und am höchsten verehrte Reliquie des Christentums lagern: das Schweißtuch der Veronika. Veronika soll Jesus Christus ihr Tuch auf seinem Weg nach Golgota mitgegeben haben, um sein Gesicht von Schweiß und Blut zu bereinigen. Dabei soll sich das Gesicht Jesu auf dem Schweißtuch eingeprägt haben. Bis heute beansprucht, neben Rom und Jerusalem, auch Jaén das Tuch in seinem Besitz zu haben. Aus diesem Grund ist Jaén auch ein bekannter Pilgerort für gläubige Christen ist.

Die Familie Melgarejo

Etwa eine halbe Stunde südwestlich von Jaén liegt die kleine Stadt Pegalajar, in der Nähe des atemberaubend schönen Naturparks Sierra Mágina. Hier erstrecken sich in einer Höhe von 850m die Olivenhaine der sechs Brüder Melgarejo über die hügelige Landschaft. Der wichtigste Olivenhain ist der von Cuchillejo. Bereits 1780 kultivierte ihr Ur-Urgroßvater auf 1.000qm Olivenbäume und presst mit einem Mühlstein aus Granit das erste Olivenöl. Heute ist die Mühle und Abfüllanlage mit neuster Technologie ausgestattet. Sowieso fällt auf, dass die Aceites Campoliva sehr engagiert im Bereich der Forschung und Entwicklung ist.

Warum ihre Öle so einzigartig sind

Exemplarisch dafür steht die enge Zusammenarbeit mit der Universität von Jaén. Drei wissenschaftliche Experten überprüfen die sensorischen Eigenschaften ihrer Olivenöle. Diese erhobenen Daten werden dann der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Eine weitere Besonderheit der Melgarejo-Öle wird in der feinen Nuancierung ihrer Aromen deutlich. Die Brüder verwenden verschiedenen Tageschargen, die zu einer Art Cuvée angelegt werden. Eigentlich erntet die Großzahl der Olivenbauern die Hojiblanca erst Mitte November. Die Aceites Campoliva hingegen beginnt schon einen Monat früher, im Oktober, wenn die Oliven noch stark ausgeprägte Polyphenole besitzen mit der Ernte.

Melgarejo Premium Hojiblanca

So entsteht ein Olivenöl mit einzigartiger Aromenfülle. Es kommt also nicht von ungefähr, dass die Liste der gewonnenen Awards so umfassend ist. Aktuell prämierte DER FEINSCHMECKER das Melgarejo Premium Hojiblanca mit dem 3. Platz bei den OLIO-Awards. In der Ausgabe 6/2018 schreiben die renommierten Experten: „Druckvoll-intensive Zitrus-Kräuter-Frische, am Gaumen wieder ganz in grün, ein sehr langes, bitteres Finish mit präziser Schärfe von weißem Pfeffer bis Chili. Idealbesetzung für Fisch, sei es als Carpaccio, als ceviche, geräuchert oder auch gegrillt, etwa Makrele, Wels oder Sardinen.“ Melgarejo selbst empfiehlt weiterhin die Verwendung zu Brokkoli und Salaten.

>>> Hier geht’s zum Testsieger-Olivenöl der OLIO-Awards 2018

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!