Sorrento, Sfusato und Chinotto

Limonade, Obst

Schon Johann Wolfgang von Goethe beschrieb Italien als das Land wo die Zitronen blüh’n. Zitrusfrüchte spielen in der Landwirtschaft Italiens eine wichtige Rolle. Aus ihnen wird erfrischender Saft gewonnen, Marmeladen hergestellt und Limonaden und Limoncello zubereitet.

Chinotto-Orange

Der Saft der Chinotto-Orange ist ein wichtiger Bestandteil im Aperitivo Chinotto und im Campari. Die Chinotto-Orange gehört zur Spezie citrus und hat den lateinischen Namen Citrus myrtifolia, weil ihre Blätter denen des Myrtelbaumes ähneln. Die kleinen Bäume mit den ebenfalls relativ kleinen Früchten werden in Italien in den Regionen Ligurien, Toskana, Sizilien und Kalabrien kultiviert. Der Name bezieht sich auf die vermutete Herkunft aus China. Wegen ihrer Kompaktheit sind Orangenbäume der Sorte Chinotto auch beliebte Kübelpflanzen.

Sorrento Sfusato Chinotto

Sorrento Sfusato Chinotto

Sfusato-Zitrone

Die Sfusato-Zitrone, auch Amalfi Zitrone (italienisch Limone Costa d’Amalfi und Sfusato Amalfitano) genannt, wird an der Amalfi-Küste in der italienischen Region Campania kultiviert. Sie sind besonders groß und eher blassgelb. Ihr Fruchtfleisch ist sehr saftig und sie enthalten nur wenige Kerne. Wegen ihrer dicken Schale sind sie gut lagerfähig. Sie werden unter vor Frost und Hagel schützenden Pergolas angebaut.
Man verwendet die saftreichen Sfusato-Zitronen zur Herstellung von Limoncello und Limonaden, z.B. Gazzosa von Lurisia.

Sorrent-Zitrone – Limone di Sorrento

Die Sorrent-Zitrone oder Limone di Sorrento IGP wird in Kampanien auf der Halbinsel Sorrent und auf Capri kultiviert. Die Zitrone wird auch als Limone di Massa oder Cultivar Massese nach der Stadt Massa auf der Halbinsel genannt. Wegen ihrer ovalen Form nennt man sie in Italien auch Ovale di Sorrento. Die mittelgroßen Früchte wiegen ausgereift nicht weniger als 85 g, haben anders als die Amalfi-Zitrone einen sehr sauren Saft und sind reich an Vitamin C. Die Haut der Sorrent-Zitrone ist mitteldick und beinhaltet viele ätherische Öle.
Die Limone di Massa wird für alle Gänge eines Menüs verwendet.
Speziell ist bei dieser Zitronensorte der Anbau unter pagliarelle (Pergolas) genannten Matten aus Stroh, die die Bäume vor Kälte schützen und die Reifung verzögern.
Die prominenteste Verwendung für Sorrento-Zitronen ist der Limoncello, der erfrischend fruchtige Likör.

2 Antworten zu “Sorrento, Sfusato und Chinotto”

  1. Max Grau sagt:

    Guten Tag,

    Ich bin ein Heimverbraucher und würde gerne diese großen Zitronen nach Wien (zu mir) schicken lassen , haben Sie da eine Idee oder einen Kontakt wo ich diese direkt vom Bauern in größerer Menge bestellen könnte ? lg Maximilan

  2. Jens Depenau sagt:

    Buongiorno! Wir bieten Spezialitäten wie Zitronenhonig oder Limoncello an. Frische Zitronen sind nicht im Gustini Sortiment weswegen wir momentan keine Bezugsquellen nennen können. Grazie für Ihre Anfrage und cari saluti!

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!