Oregano

Kräuter & Gewürze

Oregano als Küchenkraut

Oregano (Origanum vulgare) ist in Deutschland auch unter dem Namen Dost und Dorst sowie Wohlgemut oder Wilder Majoran bekannt. In der deutschen Küche wird er allerdings wenig verwendet, es überwiegt die Nutzung als Heilkraut dank seiner ätherischen Öle. In Italien und Spanien allerdings hat frischer und getrockneter Oregano einen festen Platz in jeder gut sortierten Küche.
Wer ihn selbst anbauen möchte, benötigt dafür einen trockenen und sonnigen Standort. Wenn man ihn trocknen möchte, sollte man die Stängel eine Hand breit über dem Boden abschneiden und an einem dunklen Ort zum Trocknen aufhängen. Erst nach dem Trocknen sollten die Blätter abgeklopft und trocken (und dunkel) aufbewahrt werden.

oregano

Oregano

Zauberhafte Wirkung von Oregano

Im Mittelalter wurden dem Oregano unglaubliche Kräfte zugesprochen – zum Essen wurde er allerdings kaum verwendet. Man glaubte, dass das Kraut zur Abwehr von Hexen geeignet war. Auch sollte es traurige Menschen wieder fröhlich machen, weswegen es auch den Namen Wohlgemut erhielt. Als Schutz vor bösen Mächten war es auch Teil der Hochzeitszeremonie, indem es in den Brautstrauß gebunden und in die Brautschuhe gelegt wurde. Auch gegen Epilepsie wurde es für heilsam gehalten. An solche Wirkung glaubt heute wohl kaum noch jemand, doch das intensive und leicht bittere Aroma wird in der Küche geschätzt.

oregano getrocknet

Getrockneter Oregano aus Kalabrien

Oregano – ein Muss auf Pizza

Oregano hat einen sehr aromatischen Geschmack und kann leicht bitter sein. Oregano aus warmen Anbaugebieten ist aromatischer als der aus gemäßigten Breiten und kann je nach Boden, Klima und Saison unterschiedliche Geschmacksnuancen aufweisen.
In Süditalien ist das Küchenkraut eine essentielle Zutat auf Pizza, zu gegrilltem und gebratenem Gemüse, Fleisch und Fisch. In Süditalien wird es auch geschätzt, weil es gut zu anderen scharfen Gewürzen passt, die in Kampanien, Sizilien und Apulien häufig verwendet werden. Im Norden hingegen findet man eher Majoran in der Küche.
Außerhalb Italiens wird Oregano in der griechischen, türkischen, palästinensischen, ägyptischen, syrischen, portugiesischen, spanischen und philippinischen Küche verwendet.

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!