„Taggiasca" - passende Beiträge

Paolo Cassini – Extremum Gran Cru

Herzlichen Glückwunsch an Paolo Cassini zum 2. Platz bei den OLIO-Awards 2018. Paolo presst sein fantastisches Extremum Gran Cru aus einer ganz besonderen Olivensorte...

...weiterlesen...

Frantoio Venturino Bartolomeo Reisebericht

Zu Besuch bei Venturino Bartolomeo di Venturino Valter in Ligurien

Von der recht küstennahen A10 schlängelt sich die teilweise ziemlich holprige Straße in das Örtchen Diano San Pietro in Ligurien, vorbei an Olivenbäumen, Obstbäumen, Pinien, Agaven, Palmen, Kakteen und selbstverständlich durch weitere Dörfer. In den schmalen Gassen der Dörfer sind wir froh, dass nur wenig Verkehr ist, denn das könnte mit Gegenverkehr ganz schön eng werden. Doch schließlich erreichen wir Diano San Pietro und fahren von dort aus die wenigen Kilometer bis zur Ölmühle oder Frantoio Venturino, wo wir mit Valter verabredet sind.

...weiterlesen...

Olivenöl aus Ligurien

Kulinarisches aus Ligurien

Ligurien ist die langgestreckte Region im Norden Italiens, die sich entlang der Westküste an das Ligurische Meer schmiegt. Frische Seeluft aus dem Süden und Bergluft aus dem Norden sowie architektonische und landschaftliche Schönheit machen die Region Ligurien zu einem beliebten Ziel bei Touristen.
Die Hauptstadt ist Genua. Von hier stammt das beliebte Pesto genovese aus Basilikum, Pinienkernen und Parmesankäse. Ligurisches Olivenöl darf selbstverständlich bei der Rezeptur auch nicht fehlen. Zur einfachen, aber köstlichen Küche Liguriens gehört auch Brotspezialität Focaccia sowie Farinata, der Pfannkuchen aus Kichererbsenmehl.

...weiterlesen...

Carte Noir D.O.P. – ein Olivenöl Extra Vergine von Olio Roi

Nachdem ich bereits im Oktober über unseren Besuch bei Olio Roi berichtet habe, möchte ich heute etwas genauer auf sein extra natives Olivenöl „Carte Noir D.O.P.“ und die Region eingehen. Dieses Olivenöl extra vergine wird aus den für die Region Ligurien typischen Taggiasca-Oliven gewonnen. Diese sind nach der Ortschaft Taggia benannt, eine zu den befestigten Burg-Dörfern (Borghi) gehörende Siedlung, zu denen auch Ceriana und Badalucco zählen. In der Nähe von Badalucco steht ja auch die Ölmühle Roi.

...weiterlesen...

Zur Olivenernte bei Olio Roi

Ein Novembertag im Örtchen Badalucco, nordöstlich von San Remo. Aldo und ich haben heute Olio Roi besucht. Die Straße führte uns vom Meer immer weiter in Richtung der Berge. Schon auf dem Weg zur Ölmühle trafen wir auf immer mehr Transporter, die den gleichen Weg zu haben schienen.

...weiterlesen...

L’Azienda Ranise Olivenöl

Zu Besuch auf L’Azienda Ranise

Weiter im schönen Ligurien. Heute haben wir uns die Azienda Ranise angeschaut. Sie liegt vor dem winzigen Ort Lecchiore mit nur 200 Einwohnern. Wir sind von Dolcedo, einem auch schon kleinen Ort mit 1300 Einwohnern, über Bellissimi Richtung Lecchiore gefahren. Das Tal hat sehr hohe Berge zu den Seiten und Höhenunterschiede von 50 m bis 1100 m. Durch Dolcedo fließt der Prino und wir mussten zahlreiche Brücken auf unserem Weg überqueren .

...weiterlesen...

Italienisches Olivenöl von der Frantoio Venturino

Die Frantoio Venturino liegt nicht weit vom Örtchen Diano San Piatro entfernt. Wir fuhren von Diano Marina über verschlungene, kurvige Straßen und sahen am Wegesrand schon die Olivenhaine mit den Taggiasca-Oliven. Der Ort ist malerisch in den Bergen gelegen und ein Fluss schlängelt sich durch das Dorf. Die alte Ölmühle gehört seit 1945 der Familie Venturino und Valter, der sie führt, zeigte uns seinen Betrieb.

...weiterlesen...