„Silvester" - passende Beiträge

Zampone – Italienische Hachsen für Silvester

Auf italienisch bezeichnet man den Zampone als Insaccato, was "in Säckchen abgefüllt" bedeutet. Lernen Sie die deftige Spezialiät aus Modena kennen!

...weiterlesen...

Silvester

Warum heißt Silvester eigentlich Silvester?

Heute ist es wieder soweit – der Prosecco ist kühl gestellt, die Partyvorbereitungen sind entweder schon in vollem Gange oder Sie waren so schlau, sich bei anderen Leuten einzuladen. Es ist der letzte Tag eines ereignisreichen Jahres. Gute Vorsätze werden gefasst und man verbringt den Abend mit Menschen, die einem lieb sind.
Dieser Tag wird als Silvester bezeichnet. Aber warum eigentlich? Woher kommt dieses Wort?
Nun, benannt ist dieser halbe Feiertag nach dem Heiligen und Papst Silvester, der am 31. Dezember 335 verstorben ist.

...weiterlesen...

Weine für die Weihnachtsfeiertage und Silvester

Passende Weine zum Menü

Hohe Anforderungen werden jedes Jahr an das Weihnachtsfest gestellt: Der perfekte Baum muss gefunden werden, die Familie soll friedlich zusammen sein, die Geschenke sollen den Vorstellungen entsprechen, das Essen soll schmecken und dann soll möglichst alles stressfrei über die Bühne gehen. Das sind zu viele Wünsche auf einmal. Leider können wir da nicht bei allem helfen. Doch Rezeptideen finden Sie in unserer Rezeptsammlung, darunter auch einige Dessertideen. Damit Sie die passenden Weine für das Weihnachtsmenü finden, habe ich Ihnen einige Vorschläge aus Italien zusammengestellt.

...weiterlesen...

Rezept für Silvester: Linsensuppe

Heute einmal ein Rezept, das zunächst vielleicht auf Widerwillen stoßen wird, denn Linsensuppe gilt nicht gerade als Haute Cuisine. Doch Hülsenfrüchte fristen zu Unrecht ein Schattendasein. In Zeiten, in denen beinahe jeder auf gesunde Ernährung zu achten scheint, werden Hülsenfrüchte wie Linsen, Bohnen und Erbsen leicht übersehen. Dabei galten sie lange Zeit in Europa als Grundnahrungsmittel, wie es auch heute noch in Afrika und beispielsweise Indien der Fall ist. Die leichte Verfügbarkeit von Fleisch jedoch verdrängte die fettarmen Kohlehydratlieferanten. Gewürze wie Curry, Ingwer und Salbei erleichtern die Verdauung der für den Verdauungstrakt inzwischen ungewohnten Zutaten. Besonders wichtig bei der Zubereitung von Hülsenfrüchten ist, dass man Salz erst ganz am Schluss hinzugibt, denn in Salzwasser können sie nicht weich kochen.

...weiterlesen...