„pralinen" - passende Beiträge

Pralinen – der Klassiker zum Valentinstag

Pralinen – süße Verführung aus Schokolade

Am 14. Februar ist wieder Valentinstag – der Tag im Jahr, an dem wohl die meisten Pralinen verkauft werden. Süße Schokolade als Beweis der süßen Zuneigung, die man einem Menschen zeigen möchte – wer könnte da schon widerstehen? Das ist doch einmal eine gute Gelegenheit, über Pralinen nachzudenken: Was verdient die Bezeichnung? Wer hat’s erfunden? (Soviel sei schon einmal verraten – nicht die Schweizer.)
Berühmte Pralinentypen sind Meeresfrüchte aus Belgien, Mozartkugeln aus Salzburg, Hallorenkugeln aus Halle und Baci di Perugia (Küsse aus Perugia) aus Italien.

...weiterlesen...

Mit einem Geschenkkorb Freude bereiten

Ein Geschenkkorb voller italienischer Feinkost

Es ist wieder so weit: Das Kopfzerbrechen um die Weihnachtsgeschenke beginnt. Oder sind Sie der Typ, der immer das gleiche verschenkt: Krawatten und Pralinen? In jedem Fall habe ich für Sie da eine andere Idee: ein Geschenkkorb prall gefüllt mit italienischer Feinkost. Das reicht von Klassikern wie Pasta über Schokolade bis hin zu Wein und Südtiroler Schinken. Suchen Sie sich einfach einen Geschenkkorb aus, von dem Sie glauben, dass er die besten Geschmäcker Italiens enthält. Das Packen und Verpacken übernehmen wir für Sie.

...weiterlesen...

Geschenkideen zum Valentinstag

Süßes aus Italien zum Valentinstag

Am 14. Februar ist wieder Valentinstag und somit die Gelegenheit, der oder dem Liebsten eine kleine Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, mit der man die liebevollen Gefühle ausdrücken kann. In diesem Jahr haben wir Ihnen eine Auswahl italienischer Pralinen zusammengestellt, die in einer Schachtel mit Herzschmuck geliefert werden. So wird schon von außen erkennbar, dass das Geschenk von Herzen kommt. Dabei können Sie bei der Schachtel aus den Farben der Liebe rosa und rot wählen. In einem weiteren Geschenkset ist zusätzlich zu den Pralinen außerdem eine Flasche zartrosa Prosecco enthalten. So können Sie gleich auf Ihre Liebe anstoßen.

...weiterlesen...

Der Valentinstag und sein Ursprung

Warum gibt es den Valentinstag?

Böse Zungen behaupten immer wieder, dass der Valentinstag von Geschäftsleuten in den USA ins Leben gerufen wurde, um noch einen Tag im Jahr zu schaffen, an dem man den Leuten das Geld aus der Tasche ziehen kann. So ganz stimmt das aber nicht, denn der 14. Februar ist tatsächlich der Tag des Heiligen Valentin. Und schließlich kann auch jeder Mensch selbst entscheiden, ob er solche Geschäftsideen mit umsetzt oder nicht. Den Valentinstag gibt es als bedeutendes Datum jedenfalls schon viel länger. Auch in Bauernregeln ist er zu finden, z.B. Ist’s am Valentin noch weiß, blüht zu Ostern schon das Reis. Die Chancen stehen in diesem Jahr ganz gut, würde ich sagen.

...weiterlesen...

Gianduia-Schokolade

Was ist das Besondere an Gianduia-Schokolade?

Gianduia, dieses wohlklingende Wort hat wohl noch nicht jeder gehört. Der geheimnisvolle Begriff bezeichnet aber von der Herstellungsseite gesehen nichts Anderes als dunklen Nougat. Etwas interessanter ist die Geschichte dann aber doch: Erfunden wurde Gianduia in Turin. Dabei wurde er aber eher in der Not geboren, denn zur Zeit Napoleons wurden hohe Zölle auf aus Südamerika importierten Kakao erhoben und die Turiner Chocolatiers sahen sich in ihrer Existenz bedroht. Daher „streckten“ sie ihre Schokoladenmasse mit gerösteten und fein gemahlenen Haselnüssen, die es im Piemont reichlich gibt. Sehr schnell wurde diese Notlösung zu einer Spezialität. Der Name Gianduia leitet sich wiederum von der Gianduiotto genannten Karnevalsfigur ab, die die bootsförmigen Leckereien bei der Parade unters Volk warf. Die glücklichen Genießer benannten die Konfekte nach dem großzügigen Schenker und so wurde schnell aus Gianduiotto die Bezeichnung Gianduia für die Schokolade.

...weiterlesen...

Verkostung von Amedei Schokolade in der Toskana

Wenn die Phrase „wie im Schlaraffenland“ nicht schon so überstrapaziert wäre, würde ich sagen, die Verkostung bei Amedei in der Toskana heute war wie ein Besuch im Schlaraffenland. Amedei hatte uns zu dieser Verkostung eingeladen und wenn sie ihre heiligen Hallen für uns öffnen, werden wir uns nicht verweigern.

...weiterlesen...