„Pflaumen" - passende Beiträge

Weihnachtsrezept: Polenta mit Mandelkruste

Viele Familien haben ihre eigene Tradition, was das Weihnachtsessen betrifft. Oft sind diese auch regional abhängig, z.B. dürfen Weißwürste in Süddeutschland nicht fehlen. In Italien sind die nördlichen Regionen für ihre Polenta-Variationen bekannt. Dieser feste Brei aus Maisgrieß wird allerdings auch (unter anderem Namen) in der Provence, Rumänien und Moldawien gern serviert. Dabei hat sich das ursprüngliche Arme-Leute-Essen inzwischen zu einem Gourmet-Gericht gemausert. Die traditionelle Zubereitung ist sehr aufwendig, da der dickflüssige und klebrige Brei sehr lange gerührt werden muss. Inzwischen gibt es aber Polenta-Pulver auf dem Markt, das vorgegart ist und zu einem schnelleren Ergebnis führt.
Polenta wird sowohl süß mit zerlassener Butter (ähnlich wie Milchreis), aber auch zu deftigen Gerichten wie Gulasch oder Ragouts serviert.

...weiterlesen...

Die Spezialitäten aus dem Piemont

Die Region Piemont

Piemont, die zweitgrößte Region Italiens, liegt im äußersten Nordwesten des Stiefels. Geografisch ist die Region dreifach gegliedert mit den Alpen im Norden und dem Mont Blanc als höchstem Berg, weiter südlich der Po-Ebene mit den meisten Einwohnern und dem Hügelland im Südosten. Im Hügelland befinden sich u.a. die Region Langhe, die landwirtschaftlich von großer Bedeutung ist sowie die Anbaugebiete für die Piemonteser Weine Barolo, Barbera und Barbaresco. Touristisch ist das Piemont als Wintersportregion als auch für Städtereisende beliebt. Renaissance- und Barockbauten in den Städten locken den kulturell interessierten Besucher.

...weiterlesen...

Salone del Gusto – Slowfood-Messe in Turin

Die Slow-Food-Messe „Salone del Gusto“ in Turin dauert ganze fünf Tage und wir waren am 23. Und 24. Oktober mit dabei. Die Philosophie „gut, sauber und fair“ soll die Harmonie zwischen Natur, Produzent und Verbraucher (im Slow-Food-Sinn als „Co-Produzent“ bezeichnet) vermitteln. Nachhaltigkeit ist das Stichwort der Stunde. Die Messe soll aber nicht nur über neue Produkte informieren, sondern vor allem auch zu nachhaltigem Genuss erziehen. So konnte man in Halle 2 des Salone del Gusto einem „tugendhaften Weg“ folgen und alles über den Anbau der Rohstoffe, die Verarbeitung und auch das richtige Lesen der Etiketten an Lebensmitteln lernen.
Sehr, sehr viele Hersteller haben sich vorgestellt, aber ich möchte nur über eine Auswahl berichten:

...weiterlesen...

Bruschetta und Dörrobst vom Kandlwaalhof in Südtirol

Wenn man sich bei der Arbeit wie im Urlaub fühlt, kann es nur ein Besuch auf einem Hof wie dem Kandlwaalhof in Laas in Südtirol sein. Vier Generationen leben und arbeiten auf dem Hof im Vinschgau. Der Blick vom Hof über das unberührte Sudertal ist einfach überwältigend. Man kann kilometerweit blicken, ohne dass die Aussicht von Industrieanlagen getrübt würde.

...weiterlesen...