„Pecorino siciliano DOP" - passende Beiträge

Pecorino – der italienische Schafskäse mit antiker Tradition

Pecorino – Käse mit Geschichte

Bei dem hervorragenden Geschmack, für den viele italienische Käsespezialitäten berühmt sind, darf man deren lange Tradition schon mal vergessen und einfach genießen. Aber gelegentlich kann man sich auch einmal die Zeit nehmen, über die Geschichte des Käses nachzudenken. Wir mit unseren High-Tech-Kühlschränken vergessen leicht, dass Käse gar nicht so sehr als Genussmittel „erfunden“ wurde, sondern eine praktische wie schmackhafte Art war, Milch lange haltbar zu machen. Der italienische Käse Pecorino kann dabei auf eine besonders lange Geschichte zurückblicken.

...weiterlesen...

Pecorino – der Schafskäse aus Italien

Name und Geschichte des Pecorino

Der Name des Pecorino leitet sich vom italienischen Wort pecora für „Schaf“ ab, er ist also ein kleiner Schafskäse. Heute gibt es allerdings auch billigere Nachbildungen, denen Kuh- oder Ziegenmilch beigemischt ist. Der Pecorino kann auf eine der längsten Geschichten in der italienischen Käsewelt zurückblicken. Während viele italienische Käsesorten in den mittelalterlichen Klöstern zur Konservierung von Milch „erfunden“ wurden, gibt es den Pecorino bereits seit der Antike. Schriftliche Quellen belegen, dass für die römischen Legionäre Pecorino zur Tagesration gehörte.

...weiterlesen...

Pecorino – Schafskäse aus Italien

Pecorino – Was ist das?

Einer meiner Lieblings-Käse aus Italien ist der Pecorino. Dabei kann man das so einfach eigentlich nicht sagen, denn Pecorino bedeutet nichts Anderes als Schafskäse. Denn Schafe heißen auf Italienisch pecora. Da Schafe sehr nützliche Tiere sind, die schon lange, lange Zeit als Nutztiere gehalten werden, wundert es nicht, dass jede Region Italiens im Laufe der Zeit ihren eigenen Pecorino entwickelt hat. Während einige Käsesorten „erst“ im Mittelalter in Klöstern entstanden sind (z.B. Grana Padano DOP), gehörte Pecorino schon im antiken Rom zum Speiseplan.

...weiterlesen...