„olivenöl aus italien" - passende Beiträge

Oscar del Vino 2013

Frantoio Muraglia gewinnt Oscar del Vino 2013

“Chi semina bene raccoglie bene.” = Wer Gutes säht, erntet Gutes. Dieses Sprichwort hat sich in diesem Jahr für die Antico Frantoio Muraglia als wahr erwiesen. Denn der Olivenölhersteller hat in diesem Jahr den Oscar del Vino 2013 in der Kategorie „MIGLIORE OLIO DEL RACCOLTO 2012“ (=bestes Olivenöl der Ernte 2012) gewonnen. Außer der Antico Frantoio Muraglia hatten weitere 2000 Olivenölhersteller teilgenommen. Es war nicht das erste Mal, dass die Ölmühle Muraglia einen derart prestigeträchtigen Preis gewinnen konnte, aber der anhaltende Erfolg zeugt doch davon, dass die Qualität des Olivenöls gleichbleibend gut ist, wenn nicht sogar ansteigt. Denn mit der Masse der Konkurrenz steigt schließlich auch der Anspruch der Olivenöltester.

...weiterlesen...

Olivenöl aus Latium

Olivenanbau in der Region Latium

Die Region Latium in Mittelitalien war die Kernregion des Römischen Reiches in der Antike. Daher ist es auch kein Wunder, dass in Latium schon lange Olivenöl hergestellt wird. Denn Olivenöl wurde in der Antike nicht nur zum Kochen verwendet, sondern diente auch als Hautpflegemittel und viele andere Zwecke.
Die typischen Olivensorten der Region Latium sind heute Carboncella, Canino, Itrana, Leccino, Raja und Rosciola. Itrana ist eine spät reifende Sorte, deren Ernte erst im Februar bis März erfolge (also jetzt gerade). Ihre Oliven werden sowohl zu Olivenöl extra nativ verarbeitet als auch als Tafeloliven verkauft. Die Sorte Rosciola hingegen ist früh reifend und wird schon im Oktober geerntet. Olivenöle aus der Sorte Rosciola sind leicht süßlich und fruchtig, mit Noten von Apfel.

...weiterlesen...

International Olive Council Quality Award (Mario Solinas)

Was ist der International Olive Council Quality Award?

Der International Olive Council Quality Award ist ein Preis für Olivenöl, der jährlich verliehen wird. Er wird vom IOC verliehen, das in diesem Fall nicht das Internationale Olympische Komitee ist, sondern das International OIive Council. Der Preis ist auch als Mario Solinas Quality Award bekannt. Mario Solinas war ein Juror für das IOC, der um die Standardisierung der Qualitätskriterien bemüht war und Mitglied des IOC war. Zu seinen Ehren wurde der Preis nach ihm benannt.
1993 wurde die Idee für diesen Preis geboren, aber es dauerte bis zur Erntesaison 2000/ 2001, bis die erste Preisverleihung stattfand.

...weiterlesen...