„Nebbiolo" - passende Beiträge

Barbaresco – Wein der Königin aus dem Piemont

Barbaresco hat seit 1966 DOC-Status und seit 1980 sogar den eines DOCG-Weines. Laut den Bestimmungen für die Denominazione di Origine Controllata e Garantita müssen zwei Jahre im Fass gereift sein, davon mindestens ein Jahr in Eiche.

...weiterlesen...

Italienischer Wein

Wein aus Italien

Der Weinbau hat in Italien eine sehr lange Tradition. Sowohl in den griechischen Kolonien im Süden des Landes als auch auf etruskischem Boden wurde Wein kultiviert, verarbeitet und selbstverständlich auch getrunken. Unter römischer Herrschaft wurde italienischer Wein in alle Provinzen exportiert. Auch heute noch ist der Weinhandel einer der wichtigsten Wirtschaftszweige des Landes und Italien gehört zu den wichtigsten europäischen Weinproduzenten. Wein aus Italien gibt es in jedem deutschen Supermarkt in unterschiedlicher Qualität. Auch kann man Wein online bestellen.

...weiterlesen...

Die Spezialitäten aus dem Piemont

Die Region Piemont

Piemont, die zweitgrößte Region Italiens, liegt im äußersten Nordwesten des Stiefels. Geografisch ist die Region dreifach gegliedert mit den Alpen im Norden und dem Mont Blanc als höchstem Berg, weiter südlich der Po-Ebene mit den meisten Einwohnern und dem Hügelland im Südosten. Im Hügelland befinden sich u.a. die Region Langhe, die landwirtschaftlich von großer Bedeutung ist sowie die Anbaugebiete für die Piemonteser Weine Barolo, Barbera und Barbaresco. Touristisch ist das Piemont als Wintersportregion als auch für Städtereisende beliebt. Renaissance- und Barockbauten in den Städten locken den kulturell interessierten Besucher.

...weiterlesen...

Die Rebsorte Nebbiolo

Nebbiolo in Italien

Heute wollen wir uns einmal einer italienischen Rebsorte widmen, die gewissermaßen zum Urgestein Italiens gehört. Die Sorte Nebbiolo gehört zu jenen, die am längsten in Italien angebaut werden. Die Ursprünge liegen im Piemont, wo sie auch heute noch angebaut wird. Sie ist eine rote Rebsorte, deren Name sich von nebbia ableitet, was soviel wie Nebel bedeutet. Den Namen erhielt die Sorte, weil sich auf den reifen Weinbeeren ein weißer Belag bildet, der die frühen Winzer wohl an Nebel erinnerte. In Italien wird Nebbiolo außerhalb von Piemont vor allem im Aosta-Tal und der Lombardei kultiviert. In der Lombardei „hört“ die Sorte auch auf den Namen Chiavennasca.

...weiterlesen...

Der Rotwein des Jahres 2009

Weinwirtschaft wählt Rotwein des Jahres 2009

Heute wurde bekannt, welcher Wein vom Fachmagazin Weinwirtschaft zum Rotwein des Jahres 2009 gewählt wurde. Unter den 100 Weinen waren 29 italienische gewesen. Wenn man die Größe Italiens bedenkt und dagegen die vielen anderen Wein produzierenden Länder (z.B. Australien) hält, ist das eine enorme Anzahl. Die Nummer Eins unter den italienischen Rotweinen wurde der Baccanera 2006 Langhe Rosso aus der Cascina Lo Zoccolaio. Dieser Vino Rosso aus dem Piemont konnte sich gegen starke Konkurrenz aus der Toskana durchsetzen. Denn die Nummer Zwei, die von den Experten der Weinwirtschaft gewählt wurde, war ein Toskaner: Der Brolio 2007 Chianti Classico aus dem Hause Barone di Ricasoli.

...weiterlesen...