„Limonade" - passende Beiträge

Lurisia Limonade

Ein Hersteller von erfrischenden Limonaden in Italien ist Lurisia. Für ihre klassische Limonade verwenden sie die berühmten Sfusato-Zitronen von der Amalfi-Küste. Wegen ihres unverfälschten Geschmacks und der Verwendung traditioneller Zutaten wurde diese Limonade in die Arche des Geschmacks von der SlowFood-Organisation aufgenommen.

...weiterlesen...

Sanbitter

San Bitter Aperitif

Charakteristisch für Sanbitter ist seine kräftige rote Farbe. Sie ist auf jedem Bistrotisch ein Eyecatcher. Bestimmt haben auch Sie ihn schon in Ihrem Urlaub in Italien gesehen oder vielleicht sogar getrunken. Wenn Sie ihn schon einmal getrunken haben, kennen Sie den typischen Geschmack, der so ganz anders ist als von amerikanischen Limonaden. Denn wie der Name schon vermuten lässt, ist er nicht süß, sondern sein Geschmack ist von Zitronen und Kräutern geprägt. Daher ist Sanbitter in Italien auch ein beliebter Aperitif.

...weiterlesen...

San Pellegrino

San Pellegrino Limonata

Aus dem Italienurlaub oder einem guten italienischen Restaurant kennen Sie vielleicht die Limonaden von San Pellegrino in den typischen keulenförmigen Flaschen. Besonders im Sommer sind die erfrischenden Getränke ein Muss, um süße Abkühlung zu schaffen. Unter dem Namen Limonata chargiert eine Zitronenlimonade, auch bekannt als Lemonsoda. Wer den Geschmack von Orangen bevorzugt, für den hat San Pellegrino die Aranciata im Sortiment. Eine andere Limonata mit Orangengeschmack und echtem Fruchtfleisch ist die Aranciata L’Amara oder kurz einfach L’Amara. Neben Gelato wahrscheinlich die beste und leckerste Erfrischung im Sommer.

...weiterlesen...

L’Aranciata San Pellegrino

Der L’Aranciata von San Pellegrino – so schmeckt der Sommer

In Ermangelung eines richtigen Sommers (“Wann wird’s mal wieder richtig Sommer?”) werde ich heute versuchen, den Sommer mithilfe des Schreibens über L’Aranciata San Pellegrino herbei zu beschwören. Vielleicht erinnert sich der Sommer daran, was es heißt, ein Sommer zu sein, wenn ich es genau beschreibe: Also, normalerweise ist das so, dass man im Sommer ein überdachte Plätzchen sucht. Und das nicht, weil man Schutz vor Regen sucht, so wie es zurzeit ist, sondern weil es so heiß ist, dass ein Schattenplatz Abkühlung verspricht. Andere Möglichkeiten, sich Abkühlung zu verschaffen, sind Wasser (aber mehr von unten in Form von Meer oder See als von oben in Form von Regen), Eis oder eben ein kühles und erfrischendes Getränk wie L’Aranciata von San Pellegrino.

...weiterlesen...