„italienisches Rezept" - passende Beiträge

Weißes Wintermenü – Italienische Küche

Ob im kalten Januar nun Schnee liegt oder nicht: Mit diesem komplett weißen Menü holen Sie sich den Winter auf Ihren Teller. Die Ideen stammen alle aus Italien. Es sind schnelle Rezepte, die man leicht selber machen kann und die wirklich lecker schmecken - denn hausgemacht ist doch am besten!

...weiterlesen...

Brotschule Lektion 1: Biga – Hefevorteig

In Italien wird für viele Brotspezialitäten von Pizza über Focaccia bis zum Ciabatta biga verwendet. So heißt der Vorteig aus Mehl, Hefe und Wasser, der üblicherweise am Vorabend vorbereitet wird. Der Vorteil ist, dass man normalerweise am Vorabend eher Zeit hat als an dem Tag, an dem das Brot gegessen werden soll.

...weiterlesen...

Rezept: Frühlingspasta mit Artischocken und Scampi

Zunächst den Zitronensaft in eine Schüssel mit kaltem Wasser geben. Die Artischocken von den äußeren Blättern befreien, die Blattspitzen entfernen. Dann längs halbieren und das Heu entfernen. Dann die Artischocken längs in 5 mm dicke Stücke schneiden und in die Schüssel mit dem Zitronenwasser legen.

...weiterlesen...

Rezept: Hühnerbrust in Parmaschinken mit frischen Kräutern

Sie suchen noch nach einem leicht zubereiteten und dennoch aromatischen Gericht für zwei? Wie wäre es dann mit Hühnerbrust in Parmaschinken mit feinen frischen Kräutern? Statt der Fettuccine kann die Hühnerbrust auch mit Reis serviert werden; der ist auch leicht zubereitet.

...weiterlesen...

Rezept: Forellen-Saltimbocca

Wer gern italienisch isst, hat vielleicht schon einmal Saltimbocca genossen. Sie sind ein typisches Gericht der römischen Küche. Im römischen Dialekt heißen sie salt‘ im bocca, was soviel wie „Spring in den Mund!“ heißt. Das klassische Saltimbocca besteht aus gebratenem Kalbsschnitzel mit Schinken (Parmaschinken) und frischem Salbei.

...weiterlesen...

Rezept: Schweinerückensteak mit Mozzarella und Bärlauch

Dieses Rezept scheint wie für Gustini in Leipzig gemacht zu sein – die Verbindung aus italienischem Mozzarella und frischem Bärlauch aus dem Leipziger Auenwald ist einfach himmlisch. Bärlauch ist vielen Nicht-Leipzigern kein Begriff, aber jeder Besucher oder Neu-Leipziger ist von dem betörenden Duft der grünen Krauts im Frühjahr verwundert und beeindruckt.

...weiterlesen...

Rezept: Focaccia mit Mozzarella und Rosmarin

Wohl kaum jemand kann dem Duft von knusprigem, frisch gebackenem Brot widerstehen. Und es ist gar nicht schwer. Mit dem nachfolgenden Rezept für Focaccia gelingt es auch Brotback-Anfängern. Focaccia ist schon eine sehr alte Brotform. Schon bei den Etruskern soll sie bekannt gewesen sein.

...weiterlesen...

Schnittlauch

Zugegeben, Schnittlauch ist in der italienischen Küche bei Weitem nicht so sehr verbreitet wie in der deutschen, vor allem in Süditalien nicht. Das ist auch kein Wunder, denn der Ursprung des zur Lauchfamilie gehörenden Gartenkrauts wird in den Alpen vermutet.

...weiterlesen...

Orecchiette

Orecchiette – Öhrchennudeln

Neben den klassischen Nudelformen Spaghetti, Maccheroni, Penne und Lasagne gibt es auch weniger bekannte Formen. Sie haben sich den Regionen unterschiedlich entwickelt – je nach Inspiration, nach Bedarf (zu regionalen Zutaten, die zu Saucen verarbeitet wurden) oder einfach zufällig. Orecchiette (Aussprache: oh-rekjétte) heißt übersetzt „Öhrchen“. Aber eigentlich sehen sie eher wie Hütchen aus. Charakteristisch für handgefertigte Orecchiette ist die raue Oberfläche, die die Saucen gut aufnehmen soll. Wenn italienische Mammas Orecchiette von Hand zubereiten, geht das so schnell, dass man kaum sehen kann, wie es funktioniert.

...weiterlesen...

Herbst-Rezept: Pizza mit Coppa und Steinpilzen

Pizza mit Coppa und Steinpilzen ist ein schönes deftiges Rezept für die Herbstzeit. Am besten schmeckt sie natürlich mit selbst gesammelten Steinpilzen

...weiterlesen...