„italienische Tomaten" - passende Beiträge

Italienische Rezepte mit Fisch und Meeresfrüchten

Fisch und Meeresfrüchte auf italienischen Menüs

Durch die langen Küstenlinien Italiens spielt der Fischfang seit jeher eine wichtige Rolle in der Ernährung und auch für die Wirtschaft des Landes. Dabei müssen es nicht unbedingt teure Fische sein, die man nach italienischer Art zubereitet; die in Italien als „Blaufische“ bekannten Arten wie Sardinen oder Makrelen können ebenso köstlich zubereitet werden.
Neben dem guten Geschmack bietet die Ernährung mit Fischen auch gesundheitliche Vorteile, denn sie enthalten lebenswichtiges Jod und außerdem leicht verdauliche Eiweiße. Auch viele Meeresfrüchte enthalten Jod, Magnesium Fluor und andere lebenswichtige Elemente.

...weiterlesen...

Tomatenessig

Neuer Küchentrend: Tomatenessig

Ein neuer Trend in der Küche ist Tomatenessig. Nach dem Boom des Aceto Balsamico, der den Preis für Aceto balsamico tradizionale in die Höhe schießen ließ, haben Spitzen- und Hobbyköche eine neue Essigart aus Italien entdeckt: den Aceto ai pomodori. Zwar gibt es Tomatenessig auch von nicht-italienischen Herstellern, doch als wichtiges Anbauland für Tomaten (vor allem im Süden des Landes) liegt es nahe, die erntefrischen roten Früchte vor Ort zu verarbeiten. Denn nur die ausgereiften Tomaten haben genügend Fruchtsüße, um sie zu hochwertigem Tomatenessig zu verarbeiten.

...weiterlesen...

Sapori Vesuviani

Sapori Vesuviani Kampanien

Sapori Vesuviani ist einer der wenigen landwirtschaftlichen Betriebe, die sich dem Anbau der Piennolo Tomate widmen. Diese Tomaten ist die Wiederentdeckung des Jahres! Nur wenige Bauern nehmen die Mühen auf sich, diese besondere Sorte anzubauen. Sapori Vesuviani ist meines Wissens nach das einzige Unternehmen, das den riskanten Schritt vom Hobbybauern zum exportierenden Landwirt gewagt hat. Die Azienda liegt nur wenige Kilometer von Neapel entfernt mitten im Nationalpark am Fuße des Vesuvs. Das hervorragende Klima Kampaniens lässt die besonderen Tomaten ideal gedeihen.

...weiterlesen...