„Grappa" - passende Beiträge

Grappa – Genießen Sie den guten Geist aus der Flasche

Grappa hat eine erstaunliche Karriere hinter sich: vom raubeinigen Bauernschnaps zum kultivierten Trendgetränk. Hier gibt es Genuss-Tipps für den edlen Digestif! Krönen Sie Ihr Festessen!

...weiterlesen...

Frantoio Venturino Bartolomeo Reisebericht

Zu Besuch bei Venturino Bartolomeo di Venturino Valter in Ligurien

Von der recht küstennahen A10 schlängelt sich die teilweise ziemlich holprige Straße in das Örtchen Diano San Pietro in Ligurien, vorbei an Olivenbäumen, Obstbäumen, Pinien, Agaven, Palmen, Kakteen und selbstverständlich durch weitere Dörfer. In den schmalen Gassen der Dörfer sind wir froh, dass nur wenig Verkehr ist, denn das könnte mit Gegenverkehr ganz schön eng werden. Doch schließlich erreichen wir Diano San Pietro und fahren von dort aus die wenigen Kilometer bis zur Ölmühle oder Frantoio Venturino, wo wir mit Valter verabredet sind.

...weiterlesen...

Crodino

Was ist Crodino?

Was ist eigentlich Crodino? Crodino ist ein Aperitif ohne Alkohol aus Italien, der seit 1995 von der Campari Gruppe hergestellt wird. Benannt ist er nach der Gemeinde Crudo in der Provinz Verbano Cusio Ossola im Piemont, wo er seit 1964 abgefüllt wird. Crodino hat eine intensiv gelbe Farbe und wird farblich passend meist mit einer Orangenscheibe serviert.

...weiterlesen...

Neues italienisches Bier im Sortiment

Bier aus Italien

Ja, richtig gelesen: Auch in Italien wird Bier gebraut. Auch wenn das Land eher für Wein bekannt ist, haben die Italiener doch eingesehen, dass ein Leben ohne Bier einfach nicht lebenswert ist. Da das Bierbrauen allerdings nicht so sehr in der italienischen Kultur verwurzelt ist wie bei uns, gibt es kein italienisches Reinheitsgebot. Daher darf es nicht verwundern, wenn italienisches Bier anders schmeckt als deutsches Bier. Beispielsweise dürfen italienische Brauer Mais für die Herstellung ihrer Biere verwenden.

...weiterlesen...

Testsieger Nonino Grappa Chardonnay

Nachdem ich gestern etwas allgemeiner über den Familienbetrieb Nonino berichtet habe, möchte ich heute genauer auf die einzelnen Grappe, ihre Geschichte und ihre Eigenschaften eingehen.

Im Dezember 1973 kreierten Giannola und Benito Nonino einen Grappa aus nur einer Rebsorte, der Picolit, den Monovitigno. Vorher war Grappa ja eher ein Nebenprodukt bei der Weinherstellung gewesen, denn die Trester fielen als „Abfall“ beim Weinkeltern an und konnten bedenkenlos gemischt werden. Mit ihrer revolutionären Idee, nur eine Rebsorte zu verwenden, trugen Giannola und Benito wesentlich zum steigenden Ansehen des Grappas bei.

...weiterlesen...