„Florenz" - passende Beiträge

Sehenswürdigkeiten in der Toskana

Urlaub in der Toskana

Urlaub in der Toskana ist seit Jahrzehnten bei den Deutschen beliebt. Die sanft hügelige Landschaft, das wunderbare Essen und die schönen Städte locken zahlreiche Besucher in die Region. Kein Wunder, dass der Tourismus einer der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren ist. Die architektonischen Sehenswürdigkeiten in der Toskana finden sich besonders in den Städten Florenz, Pisa, Siena und San Gimignano. Badeurlauber werden Entspannung und Spaß an der etruskischen Riviera mit der 328 km langen Küstenlinie finden. Auch Thermalquellen sind in der Toskana zu finden; im Ortsnamen erkennt man sie am Wort Terme oder Bagni: Gambassi Terme, San Cascinano del Bagni, Rapolano Terme etc.

...weiterlesen...

Zu Besuch im Sternerestaurant Il Palagio in Florenz

Das Sternerestaurant Il Palagio in Florenz

Wer sich nach einer ausgedehnten Shopping-Tour durch die Designerläden in Florenz oder nach einer Power-Sightseeing-Tour etwas kulinarisch Hochwertiges gönnen möchte, dem kann ich das Michelin-Sternerestaurant Il Palagio empfehlen. Nach dem Gewusel in der Renaissance-Stadt ist Il Palagio eine Oase der Ruhe und Entspanntheit.
Am Eingang wird man mit einem Golfmobil abgeholt, das einen zum eigentlichen Restaurant im Giardino della Gherardesca fährt. Das Restaurant liegt im Erdgeschoss des Gherardesca-Palastes, dem eben jener Garten angeschlossen ist. Eine leichte Brise und die sommerlich gestalteten Tische ließen uns schnell vergessen, dass unweit das geschäftige Treiben von Florenz tobte.

...weiterlesen...

Negroni – ein italienischer Cocktail

Negroni – willkommener Gast auf Partys oder zum Menü

Sommerzeit – Partyzeit. Und damit auch die Zeit für den einen oder anderen Cocktail. Für Liebhaber des gepflegten Cocktails mit Freunden, die sich mit gutem Recht von komatrinkenden Jugendlichen abgrenzen wollen, sind Cocktails wie der Negroni wie geschaffen. Er zählt zu den Aperitifs und kann so den Anfang einer Cocktailparty bilden.

...weiterlesen...

Florenz – die Hauptstadt der Toskana

Geschichte der Stadt Florenz

Das architektonische Juwel Florenz ist die Hauptstadt der Toskana und gleichzeitig die bevölkerungsreichste Stadt der norditalienischen Region. Gegründet wurde die Stadt von keinem geringeren als Julius Caesar im Jahr 59 v. Chr. als Siedlung für Veteranen. Aus diesem Grund hatte die Stadt auch den Aufbau eines Armeecamps. Dank der Lage am Fluss Arno blühte die Stadt schnell auf. Nachdem die Bevölkerung unter ostgotischer Herrschaft stark dezimiert worden war, gab es eine erneute Blüte unter langobardischer Herrschaft. 774 wurde Florenz Teil des Herzogtums Toskana.

...weiterlesen...

Fiera del Cioccolato Artigianale in Florenz

Was ist die Fiera del Cioccolato Artigianale?

Vom 4. bis 13. Februar findet in Florenz zum siebenten Mal die jährliche Fiera del Cioccolato Artigianale statt. Sie ist also bereits in vollem Gange. Dieses Jahr konnte ich leider nicht hinreisen, denn ein paar Tage im Monat muss ich auch in Leipzig sein. 😉 Die Fiera del Cioccolato Artigianale ist eine Messe für handgemachte Schokoladen. Eigentlich DIE Messe für handgemachte Schokolade. (Daher bedauere ich sehr, dass ich nicht dort sein kann.) Chocolatiers aus der Toskana und ganz Italien zeigen ihre süße Kunst und laden zum Probieren ein. Wer kann da schon widerstehen…

...weiterlesen...

Festa della Rificolona in Florenz

Volksfeste in der Toskana

Im September werden in der Toskana viele Volksfeste gefeiert. Vermutlich hängt das mit der einsetzenden Erntesaison zusammen, die zu früheren Zeiten ein Ende des Hungers bedeutete und darum ein Grund zum Feiern war. Eines der Feste ist die Festa della Rificolona in Florenz, die sich wohl als Begleiterscheinung des großen Herbstmarktes am 7. September entwickelt hat. Dieser Markt wird als sehr bedeutsam angesehen, da sich an diesem Tag die Bauern aus der ganzen Umgebung vor dem Winter trafen. Für den langen Weg mussten sie sich vor Sonnenaufgang auf den Weg machen und beleuchteten ihren Weg mit papiernen Laternen.

...weiterlesen...

Die Röstung von Manaresi Kaffee

Nachdem ich gestern über den heimeligen Laden von Manaresi berichtet habe, gibt es heute den Bericht darüber, wie bei Manaresi der Kaffee geröstet wird. Roberto Benozza führte uns selbst durch sein Allerheiligstes.

...weiterlesen...

Die kleine Kaffeerösterei Manaresi in der Toskana

Gestern besuchten wir die kleine traditionelle Kaffeerösterei Manaresi in Florenz. Sie liegt in der Via de‘ Lamberti, ganz nah bei der Kirche OrSanMichele. Es ist die älteste Kaffeerösterei in der Toskana, denn sie besteht seit 1898. Wenn man die Rösterei Manaresi bzw. den zugehörigen Laden betritt, ist das wie ein Schritt in eine andere Zeit. Die Wände sind mit Edelhölzern verkleidet und mit Spiegeln behangen und das Messing des Interieurs schimmert golden. Und dann der Duft von frisch gemahlenem Kaffee… Wirklich ein Traum.

...weiterlesen...