„Fenchelsalami" - passende Beiträge

Italienische Wurstspezialitäten

In Italien heißen Wurstwaren salumi und ein Geschäft, wo man Wurstwaren kaufen kann, salumeria. Bei italienischen Wurstwaren unterscheidet man zunächst in Produkte aus ganzen Fleischteilen und in carni macinati, also gehacktes/ zerkleinertes Fleisch. Bei den Wurstwaren aus ganzen Fleischteilen wird noch nach roher Verarbeitung und gekochter Verarbeitung unterschieden.

...weiterlesen...

Salami

Italienische Salami

Zwei Länder gibt es, die besonders berühmt für ihre Salami sind: Italien und Ungarn. Allerdings ist ungarische Salami eine Kopie der italienischen, die durch Mark Pick in Ungarn eingeführt wurde.
In Deutschland wird die Dauerwurst als Salami bezeichnet, was eigentlich die italienische Mehrzahl von salame ist. Ihr Name leitet sich von salare ab, was „salzen“ bedeutet.
Während früher häufig Esels- und/oder Maultierfleisch für die Zubereitung italienischer Salami verwendet wurde, wird heute nur noch Schweinefleisch oder eine Mischung aus Schweine- und Rindfleisch verwendet.

...weiterlesen...

Fenchelsalami

Fenchelsalami für Feinschmecker

Eine Spezialität aus der Toskana ist Fenchelsalami. Diese locker gestopfte Salami, die in Italien als Finocchiona Sbriciolona bekannt ist, wird sowohl aus fetten als auch aus mageren Stücken vom Schwein hergestellt. Die lange Trockenphase in kühlen Kellerräumen macht ihren milden Geschmack aus. Der verwendete Fenchel, italienisch finocchio wächst wild im Chianti und ist die charakteristische Zutat dieser regionalen Spezialität, die von Feinschmeckern weltweit geschätzt wird. Daneben darf auch ein Gläschen Chianti-Wein bei der Abrundung des Aromas während der Herstellung nicht vergessen werden.

...weiterlesen...