„Brauchtum" - passende Beiträge

Festa par i Sciori in Aprica

Festa par i Sciori in Aprica

In Aprica in der Lombardei findet heute die Festa par i Sciori statt, ein Fest für die Touristen. Sciori bedeutet eigentlich die „Herren“, aber damit wurden früher auch Besucher von den Einwohnern bezeichnet, die in die Bergregion kamen, um sich zu erholen. Die Bewohner von Aprica öffnen ihre Türen und lassen Besucher für einige Stunden Teil ihrer Familie werden.

...weiterlesen...

San Nicola – Nikolaus in Italien

Wie feiert man Nikolaus in Italien?

Wie in Deutschland auch, wird in Italien am 6. Dezember Nikolaus gefeiert, allerdings heißt der Heilige dort San Nicola. Der kleine Bruder von Weihnachten wird aber in Italien ganz ähnlich gefeiert wie in Deutschland. Nachts gelangen kleine Geschenke und Süßigkeiten auf „mysteriöse“ Weise auf einen Gabenteller vor dem Schlafzimmer der Kinder. Da es aber in Italien noch die weihnachtlichen Feste der Santa Lucia (13. Dezember) und Befana (6. Januar) gibt, hat das Nikolausfest keine so große Bedeutung wie in Deutschland.

...weiterlesen...

Festa della Rificolona in Florenz

Volksfeste in der Toskana

Im September werden in der Toskana viele Volksfeste gefeiert. Vermutlich hängt das mit der einsetzenden Erntesaison zusammen, die zu früheren Zeiten ein Ende des Hungers bedeutete und darum ein Grund zum Feiern war. Eines der Feste ist die Festa della Rificolona in Florenz, die sich wohl als Begleiterscheinung des großen Herbstmarktes am 7. September entwickelt hat. Dieser Markt wird als sehr bedeutsam angesehen, da sich an diesem Tag die Bauern aus der ganzen Umgebung vor dem Winter trafen. Für den langen Weg mussten sie sich vor Sonnenaufgang auf den Weg machen und beleuchteten ihren Weg mit papiernen Laternen.

...weiterlesen...