„Bari" - passende Beiträge

Polignano a Mare

Polignano a Mare

Direkt an der Adria in der Provinz Bari in Apulien liegt Polignano a Mare, im barischen Dialekt Peghegnéne genannt. Das Städtchen mit seinen rund 17.000 Einwohnern liegt 33 km südlich von der Provinzhauptstadt Bari. Die Menschen in der Stadt am Meer leben vom Tourismus, der Landwirtschaft (vor allem Kartoffeln, Salat und Oliven) und ein wenig vom Fischfang. Die Stadt ist auf Felsen errichtet, die von der Adria umspült werden und die zahlreiche Höhlen in den Stein gefressen hat. Die berühmteste Bucht ist die Lama Monachile nördlich der Altstadt, der nach den seltenen Mönchsrobben ( Monachus monachus) benannt ist, die hier einst häufig anzutreffen waren. Über sie führt die Brücke der Via Traiana (siehe unten).

...weiterlesen...

Strandqualität in Italien – Bandiera Blu 2014

Es ist wieder soweit, die ersten permanenten Sonnenstrahlen verirren sich nach Deutschland – da ist das Fernweh geweckt. Für viele bedeutet das Urlaub in Italien. Und wenn schon, dann auch Strand, denn davon hat Italien ausreichend im Angebot. Aber schön soll es dort sein, sauber und nicht zu überfüllt.

...weiterlesen...

Flos Olei 2014 – Die besten Olivenöle der Welt

Wie jedes Jahr hat der Olivenöl“guru“ Marco Oreggia dieses Jahr den Flos Olei 2014 Auf Italienisch und Englisch herausgebracht. Darin sind die Ergebnisse langwieriger Olivenöltests sowie Informationen rund um die Gewinneröle und ihre Erzeuger gesammelt. Da die Ernte in Italien 2013 aufgrund des ungünstigen Wetters in einigen Regionen nicht so gut ausgefallen ist

...weiterlesen...

Orecchiette

Orecchiette – Öhrchennudeln

Neben den klassischen Nudelformen Spaghetti, Maccheroni, Penne und Lasagne gibt es auch weniger bekannte Formen. Sie haben sich den Regionen unterschiedlich entwickelt – je nach Inspiration, nach Bedarf (zu regionalen Zutaten, die zu Saucen verarbeitet wurden) oder einfach zufällig. Orecchiette (Aussprache: oh-rekjétte) heißt übersetzt „Öhrchen“. Aber eigentlich sehen sie eher wie Hütchen aus. Charakteristisch für handgefertigte Orecchiette ist die raue Oberfläche, die die Saucen gut aufnehmen soll. Wenn italienische Mammas Orecchiette von Hand zubereiten, geht das so schnell, dass man kaum sehen kann, wie es funktioniert.

...weiterlesen...

Sehenswürdigkeiten in Apulien

Zahlreich sind die Sehenswürdigkeiten in Apulien. Neben den schon fast obligatorisch zu nennenden antiken Ruinen sind die bekanntesten sicherlich das Castel del Monte und die Trulli von Alberobello.

...weiterlesen...

Querceta

Querceta – Bio-Burrata aus Apulien

Bei unserer Entdeckungsreise durch Süditalien haben wir auch den Bio-Bauernhof Querceta in Putignano (Provinz Bari) besucht. Herzlich wurden wir von Gianluca Gigante, Amalia und ihrem kleinen Sohn Francesco empfangen. Schon auf dem Weg zum Hof waren wir an den Olivenhainen vorbei bekommen, wo wir schwarz-weiß und rotbraun-weiß gescheckte Kühe gesehen hatten. Gianluca begann auch gleich mit der Führung, während Amalia und Francesco die Verkostung vorbereiteten.
Gianluca erzählte uns, dass er bereits die dritte Generation von Rinderzüchtern seiner Familie verkörpert. Allerdings hat erst sein Vater in den 1960er Jahren auf die Produktion von Käse umgestellt.

...weiterlesen...

Neue bunte Nudelformen von Marella im Sortiment

Die Pastamanufaktur Marella in Apulien gehört schon zu unserem festen Zuliefererstamm. Jetzt hat der Familienbetrieb einige neue und sehr bunte Nudelkreationen auf den Markt gebracht.

Die Pastamanufaktur Marella

In der Provinz Bari in Apulien ist die Manufaktur Marella zu Hause. Apulien wird auch die „Kornkammer Italiens“ genannt, weil hier viel Getreide angebaut wird. Besonders der Hartweizen ist bedeutend, weil aus ihm Pasta zubereitet wird. Im Fall von Marella ist es das gleiche Mehl, das für das berühmte Brot aus Altamura DOP verwendet wird.

...weiterlesen...

Apulien

Die Region Apulien in Italien

Die Region Apulien liegt im Südosten Italiens und bildet damit den Absatz des Stiefels. Allerdings erstreckt sich die Region noch etwas weiter nördlich über den Stiefelabsatz hinaus, denn den Absatz selbst bildet nur die Halbinsel Salento. Hauptstadt der Region Apulien ist Bari, eine Hafen- und Universitätsstadt. Neben dem Tourismus ist die Landwirtschaft in Apulien ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. An der Küste der Adria und des Ionischen Meeres gedeihen Weizen (für Pasta), Oliven und Tomaten. Auch viele Mandelbäume prägen das Landschaftsbild. Die wichtigsten roten Rebsorten in Apulien sind Primitivo, Negroamaro und Sangiovese.

...weiterlesen...