Primitivo Rosato trinken

Primitivo Rosato – Trendwein des Sommers

Was ist Primitivo Rosato?

Schon der Name Primitivo hat es in sich. In den letzten Jahren hat sich der klassisch rote Primitivo auf der Beliebtheitsskala ganz nach oben geschoben. Eine starke Leistung, denn vor 20 Jahren krähte noch kein Hahn nach dem Wein aus Apulien.

Was viele nicht wissen: Diese Rebsorte wurde erst Anfang dieses Jahrtausends in Apulien, am Stiefelabsatz Italiens, wiederentdeckt. Dort liegt auch die wichtigste Anbauzone des Primitivo in der Region Apulien (italienisch: Puglia).

Im Geschmack ist der Primitivo dem kalifornischen Zinfandel ähnlich. Man geht heute davon aus, dass die Zinfandel- aus der Primitivotraube entstanden ist. Den Zinfandel gibt es schon seit vielen Jahren in Rosé und in Apulien wird er nun endlich auch als Rosato ausgebaut.

Was heißt Rosato eigentlich? Rosato ist italienisch und bedeutet soviel wie rosé, rosig oder rosarot.

Lange behandelte die gehobene Weinwelt den Rosé ein bisschen stiefmütterlich. Doch diese Zeiten sind vorbei! Rosato, Blush und Pink sind in aller Munde und im Sommer auch in aller Gläser. Der fruchtig-frische Geschmack und der leuchtende Farbton machen den Primitvo Rosato so einzigartig. Mit einem Alkoholgehalt von ca. 12 % ist der Wein ein herrlicher Aperitif, ein besonderer Begleiter für italienische Sommergerichte und schöne laue Sommerabende.

Eine Flasche Primitivo Rosato

Wie wird der Rosato gemacht?

Die roten Trauben des Primitivo-Rebstocks werden sanft angepresst und ein paar Stunden stehen gelassen. Dabei lösen sich die roten Farbpigmente leicht aus den Schalen und schenken dem Traubensaft das schöne Rosa mit den wunderschönen kupferfarbenen Reflexen. Der Saft wird dann weiter wie ein Weißwein behandelt, also geklärt und durch Zugabe von Hefe in alkoholische Gärung gebracht.

So schmeckt der Primitivo Rosato am Besten

Unser Primitivo Rosato schmeckt wie ein Obstkörbchen aus Himbeeren, Erdbeermarmelade und roten Johannisbeeren. Am besten entfaltet sich sein Bouquet bei einer Trinktemperatur von 10-12°C.

Schenken Sie den leuchtenden Rosé in Weißweingläser. Wenn Sie etwas Ausgefalleneres mögen, servieren Sie den Wein in Rotweingläsern und lassen Sie Eiswürfel mit eingefroren Blüten oder Himbeeren „hineinplumpsen“. Das kühlt und sieht besonders schön aus.

Im Sommer passt der Rosato zu diesen Gerichten:

  • rosa gebratene Scampi
  • Spaghetti al limone
  • gebratene grüne Spargelspitzen mit Risotto
  • Antipasti wie Bruschetta
  • Carpaccio

Warum mögen Sie Primitivo Rosato? Lassen Sie uns unten doch einen Kommentar da! Wir freuen uns MOLTO darüber!

Rosato im Glas

Schauen Sie außerdem gerne mal wieder vorbei und/oder folgen Sie uns auf Instagram oder Pinterest! #Gustini

Grazie e arrivederci,

Jens Depenau

Ein kleiner Tipp: …wenn Sie sich die Tipps zu „Primitivo Rosato“ für später speichern möchten – fahren Sie mit der Maus über das nächste Pinterest-Bild und drücken Sie auf „Merken“!

Infografik Primitivo-Rosato-Puglia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.