Spezialitäten von Sapori Vesuviani

Sugo alla Mediterranea con Pomodorini del Piennolo

Verfügbar
8,95 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Menge 280 g GP: 1 kg = 31,96 €
8,95 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Verfügbar Nr.: 72178 Menge 280 g GP: 1 kg = 31,96 €

Paccatelle del Piennolo del Vesuvio

Verfügbar
8,95 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Menge 500 g GP: 1 kg = 17,90 €
8,95 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Verfügbar Nr.: 72173 Menge 500 g GP: 1 kg = 17,90 €

Passata di Pomodorini del Piennolo

Verfügbar
8,95 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Menge 720 ml GP: 1 L = 12,43 €
8,95 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Verfügbar Nr.: 72174 Menge 720 ml GP: 1 L = 12,43 €

Sugo alla Napoletana Puttanesca con Pomodorini del Piennolo

Verfügbar
8,95 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Menge 280 g GP: 1 kg = 31,96 €
8,95 €
inkl. MwSt. zzgl. Versand
Verfügbar Nr.: 72175 Menge 280 g GP: 1 kg = 31,96 €

Sapori Vesuviani

Sapori Vesuviani

Auf der Azienda Sapori Vesuviani, unweit von Neapel, werden die äußerst selten gewordenen und ausgesprochen delikaten Piennolo-Tomaten angebaut.

Die Azienda Sapori Vesuviani

Die Azienda liegt innerhalb des Nationalparks Vesuv am Fuße des Vulkans und nur acht Kilometer von Neapel entfernt. Der Bauernhof hat sich auf die Produktion regionaler Produkte spezialisiert, zu denen vor allem die selten gewordenen Piennolo-Tomaten gehören. Von Pasquale Imperato ließen wir uns den Anbau und die Kultur rund um den roten Dickhäuter erklären.
Neben seiner Arbeit auf der Azienda Sapori Vesuviani ist der sympathische Zottelkopf Präsident des Schutzkonsortiums für die Piennolo-Tomate. Das kann man selbstverständlich nur werden, wenn das Herz nur für diese regionale Spezialität schlägt. Und dass diese Leidenschaft in Pasquale steckt, merkten wir sofort. Seine Augen leuchten, wenn er von seinen roten Lieblingen spricht.

Kampanien

Erfahren Sie Interessantes zur Region:

Zur Region

Die Piennolo Tomaten von Sapori Vesuviani

Die Piennolo Tomaten werden gerade erst wiederentdeckt. Lange standen sie im Schatten der ebenfalls aus Kampanien stammenden San-Marzano-Tomaten, die wegen ihrer wenigen Kerne als Saucentomaten geschätzt werden. Wegen ihres auf die Felder am Fuße des Vesuvs beschränkten Habitats, wo sie nicht künstlich bewässert werden dürfen, enthalten die Piennolo-Tomaten kaum Wasser und sind besonders aromatisch und süß im Geschmack.
Pasquale zeigte uns, dass die Tomaten eine besonders dicke Schale haben und dass sie daher besonders lange haltbar sind. Nach einem kleinen Mahl aus Pasta mit Sugo alla Napoletana, das uns nach dem Ausflug in seine Felder stärken sollte, führte er uns auf den Dachboden seines Hauses. Dort hängen die Piennolo-Tomaten in Trauben von den Balken. Dort halten sie sich, wie Pasquale uns Ungläubigen versicherte, die Tomaten bis zur Weihnachtszeit.
Für den Verkauf werden die süßen Roten allerdings zu Konserven verarbeitet. Auf der Azienda Sapori Vesuviani zum Beispiel zu passierten Tomaten. Eine besondere Spezialität sind auch die Tomaten-Filets, die in dieser Region Paccatelle genannt werden. Pasquales Freund Giovanni Busiello, der für seine 69 Jahre noch erstaunlich fit ist, kam gegen Abend auf einen Grappa vorbei. Der braun gebrannte Rentner kultiviert die kampanische Spezialität nur noch als Hobby, wie viele Rentner rund um den Vesuv.
Die beiden fachsimpelten noch eine Weile und besprachen, wie man ihren Schatz auch außerhalb der Dörfer rund um den Vesuv bekannter machen könnte. Wir versprachen, unser Bestes zu geben und machten uns, reichlich mit Piennolo Pomodorini eingedeckt, auf den Weg ins Hotel.