Schokoladen Sale
Die Begrifflichkeiten bei italienischem Mehl verwirren Sie oder Sie suchen schnell nach etwas Bestimmtem? Dann nutzen Sie die Auswahlfunktionen unseres Mehl-Beraters!
Sortieren nach:
Listen-Ansicht Gallerie-Ansicht

Italienisches Mehl

1 - 10 von 16 Artikeln
Eines der besten Mehle Italiens für die Zubereitung von Pizza! Pizzerien und Restaurants in Italien (vor allem in Neapel) schwören auf die Mehle der Antico Molino Caputo. Jetzt können Sie selbst zum Pizzabäcker werden. Details
2,29 € zzgl. Versand
inkl. 7% MwSt. GP: 2,29 € / 1 kg
Menge: 1 kg Art.: 68057
Versetzen Sie mit selbstgemachter Pizza Ihre Familie in eine kleine Trattoria in Florenz - mit diesem original italienischen Pizzamehl gelingt der Pizzateig spielend leicht. Der intensive Duft des knusprigen Pizzateigs.. Details
1,89 € zzgl. Versand
inkl. 7% MwSt. GP: 1,89 € / 1 kg
Menge: 1 kg Art.: 68024
Jetzt kann das Pizzafest beginnen: Mit diesem Vorteilspaket des in Italiens so beliebten Pizzamehls bleibt keiner hungrig. Das ist Qualität, die überzeugt. Details
11,45 € * 10,99 € zzgl. Versand
inkl. 7% MwSt. GP: 2,20 € / 1 kg
Menge: 5 X 1 kg Art.: 68065
Das Farina Blu von Caputo kann man getrost als Profi-Pizzamehl bezeichnen, denn die Pizzaioli (Pizzabäcker) in Italien schwören darauf. So gelingt auch zu Hause der Geschmack klassischer neapolitanischer Pizza. Details
2,29 € zzgl. Versand
inkl. 7% MwSt. GP: 2,29 € / 1 kg
Menge: 1 kg Art.: 68058
Feines Weizenmehl speziell zur Nudelherstellung. Die Pasta bleibt nach dem Kochen bissfest und dunkelt nicht nach. Schmeckt wie bei Mama in Italien. Details
1,99 € zzgl. Versand
inkl. 7% MwSt. GP: 1,99 € / 1 kg
Menge: 1 kg Art.: 68025
Dieses Mehl besteht zu 100 % aus purem, fein gemahlenem Hartweizen. Für Profis und für Hobbybäcker ist es die erste Wahl, wenn es darum geht, herrlich duftende Pizzen und luftige Brote wie in Italien zu backen. Details
3,99 € zzgl. Versand
inkl. 7% MwSt. GP: 3,99 € / 1 kg
Menge: 1 kg Art.: 68073
Viele Pizzerien und Restaurants in Italien schwören auf die Verwendung des Farina Caputo Blu. Jetzt können Sie selbst zum Pizzabäcker werden und klassische neapolitanische Pizza ganz leicht zu Hause herstellen. Details
11,45 € * 10,99 € zzgl. Versand
inkl. 7% MwSt. GP: 2,20 € / 1 kg
Menge: 5 X 1 kg Art.: 68068
Das Mehl der italienischen Firma Caputo wird von vielen für das beste Mehl zur Zubereitung von Pizza und Pasta gehalten - mit diesem praktischen Probierpaket können Sie sich selbst ein Bild machen. Details
6,87 € * 6,49 € zzgl. Versand
inkl. 7% MwSt. GP: 2,16 € / 1 kg
Menge: 3 X 1 kg Art.: 68067
Damit gelingt jedem frische Eierpasta: Aus bestem Weichweizen (grano tenero) doppelt gemahlenes Mehl, speziell für die Zubereitung von frischer Pasta. Details
2,29 € zzgl. Versand
inkl. 7% MwSt. GP: 2,29 € / 1 kg
Menge: 1 kg Art.: 68079
Die neapolitanischen Pizzabäcker sind die besten Italiens. Ihr Geheimnis? Dieses Mehl aus der alteingesessenen Mühle der Familie Caputo! Jetzt können auch Pizza-Viel-Bäcker in Deutschland das originale Mehl verwenden. Details
49,90 € * 39,90 € zzgl. Versand
inkl. 7% MwSt. GP: 1,60 € / 1 kg
Menge: 25 kg Art.: 68075

Italienisches Mehl

1 - 10 von 16 Artikeln

Italienisches Mehl

In Italien gibt es eine andere Unterscheidung zwischen Mehl und Grieß als in Deutschland. In Deutschland liegt der Unterschied zwischen Mehl und Grieß in der Größe der Körner. Wird das Mehl zu einer Größe von 0,3 bis 1 mm gemahlen, entsteht Grieß. Alles, was kleiner gemahlen wird, wird in Deutschland als Mehl bezeichnet.
In Italien unterscheidet man zwischen Mehl und Grieß nach dem Rohstoff. So wird italienisches Mehl aus Weichweizen (Triticum aestivum) gemahlen grundsätzlich als farina bezeichnet. Auch die Typen werden in Italien anders unterschieden. Wenn Sie mehr über den Unterschied zwischen tipo 0 und tipo 00 erfahren möchten, lesen Sie den Blogbeitrag Italienisches Mehl tipo 0 und tipo 00.

Italienisches Hartweizenmehl - Semola

Hingegen wird das Mahlprodukt aus Hartweizen (Triticum durum) als semola bezeichnet. Der Mahlgrad ist dabei für die Bezeichnung unerheblich. Allerdings gibt es den Namenszusatz rimacinata, was einen zweiten Mahlvorgang bezeichnet, nach dem das Semola selbstverständlich feiner ist. Der Mahlgrad, der in Deutschland als Grieß bezeichnet wird, trägt in Italien den Namenszusatz Semola grossa.

Verwendung von Farina und Semola

In Italien, vor allem im Süden, wo sich große Anbaugebiete für Hartweizen befinden, wird das Mehl daraus vor allem für die Pastaproduktion verwendet. Semola-Mehl, also Hartweizen, hat einen höheren Anteil an Eiweiß, so dass es sehr gute Klebeigenschaften aufweist. Diese werden weiter nördlich und vor allem nördlich der Alpen, wo Weichweizenmehl (Farina) verwendet wird, mit der Zugabe von Ei zum Nudelteig ausgeglichen. Farina findet aber auch für die Zubereitung der zahlreichen süßen Gebäckspezialitäten wie Cantuccini und Ricciarelli Verwendung.