Rezept für Silvester: Linsensuppe

Rezept

Heute einmal ein Rezept, das zunächst vielleicht auf Widerwillen stoßen wird, denn Linsensuppe gilt nicht gerade als Haute Cuisine. Doch Hülsenfrüchte fristen zu Unrecht ein Schattendasein. In Zeiten, in denen beinahe jeder auf gesunde Ernährung zu achten scheint, werden Hülsenfrüchte wie Linsen, Bohnen und Erbsen leicht übersehen. Dabei galten sie lange Zeit in Europa als Grundnahrungsmittel, wie es auch heute noch in Afrika und beispielsweise Indien der Fall ist. Die leichte Verfügbarkeit von Fleisch jedoch verdrängte die fettarmen Kohlehydratlieferanten. Gewürze wie Curry, Ingwer und Salbei erleichtern die Verdauung der für den Verdauungstrakt inzwischen ungewohnten Zutaten. Besonders wichtig bei der Zubereitung von Hülsenfrüchten ist, dass man Salz erst ganz am Schluss hinzugibt, denn in Salzwasser können sie nicht weich kochen.

Die Croutons ergänzen den Eiweißgehalt des Gerichts, denn wie die meisten Hülsenfrüchte enthalten auch Linsen nur wenig Proteine.

Linsensuppe kann vorgekocht und dann warm gehalten werden, so dass sich jeder am Buffet nach Belieben bedienen kann.

Italienische Linsensuppe

Italienische Linsensuppe

Die Zutaten für die italienische Linsensuppe

  • 400 g getrocknete braune Linsen
  • 25 g getrocknete Steinpilze
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 1 Zweig Salbei
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 gehackte Knoblauchzehen
  • 200 g gehackte Tomaten, z.B. geschälte Tomaten in der Dose
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 1/2 l Gemüsebrühe
  • 250 g Weißbrot vom Vortag
  • Salz
  • geriebener Parmesan
  • nach Belieben Cayennepfeffer

Zubereitung von italienischer Linsensuppe

  • Die Steinpilze in 1 Tasse warmem Wasser ca. 15 Min. einweichen, dann ausdrücken und fein hacken. Das Pilzwasser aufheben.
  • Die Zwiebel und den Staudensellerie putzen und kleinschneiden. Die Salbeiblätter abzupfen und fein hacken.
  • Den Backofen auf 200°C vorheizen (Gasherd Stufe 4).
  • 2 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel, Staudensellerie, Salbei und Pilze darin anbraten. Den Knoblauch zugeben, aber nicht braun werden lassen. Linsen, Gemüsebrühe, Tomaten, Pilzwasser und Lorbeerblatt ebenfalls hinzugeben. Ca. 30 Min. bei mittlerer Hitze kochen, bis die Linsen eben weich sind, aber noch nicht zerfallen.
  • Nun das Weißbrot in kleine Würfel schneiden und mit dem restlichen Olivenöl beträufeln. Auf einem mit Backpapier belegtes Backblech verteilen und im heißen Backofen goldbraun rösten.
  • Die Suppe mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Abschließend auf Tellern anrichten und mit den Weißbrotcroutons und geriebenem Parmesan bestreut servieren. Guten Appetit!

2 Antworten zu “Rezept für Silvester: Linsensuppe”

  1. Achim K. sagt:

    Hallo!
    Bei den Zutaten stehen 200g gehackte Tomaten, aber im Rezept kommen die nicht mehr vor. Macht man die nun rein oder nicht? Und wenn ja, wann?
    Danke & Grüße
    Achim

  2. Jens Depenau sagt:

    Buongiorno Achim K., danke für den Hinweis. Ich habe das Rezept überarbeitet. Die Tomaten kommen natürlich zeitgleich mit den Linsen und der Brühe in den Topf. Danke für Ihre Frage e buon appetito!

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!