Kapern von La Nicchia

Antipasti, Sizilien

Kapern aus Pantelleria

Den Kapernspezialisten La Nicchia haben wir auf einer Rundreise durch Sizilien entdeckt. Nachdem wir die Salinen von Trapani besucht und eine Führung durch die historische Salzgewinnungsanlange „absolviert“ hatten, waren wir hungrig und auf der Suche nach einem schönen Restaurant, möglichst am Meer. Das war nicht weiter schwierig, da wir ja sowieso am Meer waren und es da Cafés und Restaurants wie den sprichwörtlichen Sand am Meer gab. Wir fanden dann eines, wo es frische Meeresfrüchte und Fisch gab. Ich habe Vitello tonnato gewählt und hatte dazu die allerbesten Kapern, die ich je in meinem Leben gegessen habe! Natürlich musste ich gleich nachfragen, woher die kamen. Es stellte sich heraus, dass sie von der Insel Pantelleria kommen, die sechs Fährstunden südlich von Trapani liegt.

Der Hafen von Pantelleria

Der Hafen von Pantelleria

La Nicchia in Pantelleria

Fährstunden war schon fast das richtige Stichwort. Wir beschlossen, irgendwie nach Pantelleria zu kommen, allerdings waren uns 6 Stunden doch etwas zu viel und vor allem die Ankunft kurz vor 6 früh gefiel uns nicht. Aber auch ein Tragflügelboot fährt nach Pantelleria und braucht nur 2 ½ Stunden. Wir vereinbarten ein Treffen mit Gianni Busetta für den nächsten Tag und fanden sogar noch eine Unterkunft für die Nacht in Pantelleria. Am nächsten Morgen machten wir uns frisch gestärkt auf den Weg zu La Nicchia. Landwirtschaft ist auf der Insel viel verbreiteter als Fischfang. Wahrscheinlich liegt das an dem fruchtbaren Boden, der durch die vulkanische Aktivität zustande kommt. Kapern ist daher nicht das einzige, was von La Nicchia angebaut wird. Selbstverständlich gibt es auch Tomaten, Zitronen, Orangen, Oliven und Zibibbo-Trauben.

Kapernstrauch mit Blüte und Früchten

Kapernstrauch mit Blüte und Früchten

La Nicchia Kapern

Wir waren aber wegen der Kapern zu La Nicchia gekommen. Klar gibt es auch in Deutschland Gerichte, für die man Kapern braucht: Hühnerfrikassee, Eier in Senfsauce, Königsberger Klopse. Aber viele schüttelt es schon bei dem Gedanken an diese Gerichte, weil die Kapern ihnen nicht schmecken. Ich kann aber nach dem Probieren der Kapern von La Nicchia mit ziemlicher Überzeugung (Geschmäcker sind ja trotzdem verschieden) sagen: Geben Sie Kapern eine Chance! Der hervorragende Geschmack der Kapern und Kapernäpfel Kapernäpfel von La Nicchia liegt sicherlich schon einmal darin begründet, dass sie in Öl statt in Essig eingelegt sind. Und dann möchte man bei dem tollen Wetter auf Pantelleria beinah selbst gern eine Kaper am Strauch sein. So viel Sonne und gute Luft! Bei La Nicchia werden die Kapern von Hand geerntet, verarbeitet (zum Beispiel zu Kapernpesto und abgefüllt. Wir konnten dabei zuschauen, bevor wir uns dann zurück zum Hafen auf den Weg gemacht haben, wo La Nicchia ein kleines Restaurant betreibt. Ein schöner Ausklang unseres Ausflugs nach Pantelleria, wo wir bestimmt noch einmal hinfahren werden.

4 Antworten zu “Kapern von La Nicchia”

  1. Rosa Spindler sagt:

    Wo findet man La Nicchia auf Pantelleria?
    Wie heisst das Restaurant von La Nicchia?
    Ich würde mir die Herstellung auch sehr gerne ansehen.

  2. Jens Depenau sagt:

    Buongiorno Rosa Spindler, das Ristorante heißt ebenfalls La Nicchia. Sie finden es hier: Contrada Scauri Basso, 11, 91017 Pantelleria TP, Italien. Wenn Sie hinfahren, wünsche ich Ihnen viel Freude! Grazie für Ihre Anfrage und Arrivederci!

  3. Jan Schulz sagt:

    Wird man die beschriebenen sizilianischen Kapern auch demnächst bei Ihnen im Sortiment finden?

  4. Jens Depenau sagt:

    Buongiorno Jan Schulz, vielen Dank für Ihren Kommentar und Ihr Interesse an unseren Kapern. Die La Nicchia Spezialitäten führen wir im Moment leider nicht mehr im Sortiment. Aber wir haben eine handverlesene Auswahl köstlicher Kapern für Sie im Angebot. Hier können Sie einmal schauen, vielleicht ist ja etwas nach Ihrem Geschmack dabei. Grazie e Arrivederci!

Schreiben Sie uns hier Ihren Kommentar zum Beitrag!